Mitte Mai geht’s los

Benko-Projekt: Der erste Spatenstich folgt bald

Samstag, 11. März 2017 | 18:50 Uhr

Bozen – Nur noch wenige Monate wird es dauern, bis in Bozen die ersten Arbeiten für das viel diskutierte Benko-Projekt beginnen. Bekanntlich liegt die betroffene Zone zwischen der Bahnhof-, der Perathoner-, der Garibaldi- und der Südtiroler Straße.

Im Mai soll der erste Spatenstich erfolgen: Laut Plan soll der Busbahnhof, der derzeit in der Perathoner Straße steht, Mitte Mai verlegt werden. Der neue Busbahnhof soll in der Rittner Straße entstehen, gerechnet wird mit einer Arbeitszeit von sechs bis acht Monaten.

Um Unannehmlichkeiten für die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs während der Bauarbeiten zu vermeiden, wird ein provisorischer Busbahnhof eingerichtet.

Bis 13. April müssen sämtliche Angebote in Zusammenhang mit der Ausschreibung eingereicht werden, wobei das Vorkaufsrecht in den Händen des Tiroler Investors René Benko liegt.

In der Rittner Straße wird Gemäuer eingerissen, da dort Büros und Ticketschalter für den Bushahnhof entstehen sollen. Die für die Arbeit zuständigen Stellen erklären, dass außerdem zweimal ein Kreisverkehr eingerichtet werde, um den Verkehrsfluss nicht zu behindern. Das Projekt zur Aufwertung des Areals hat einen Wert von 99,1 Millionen Euro.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Benko-Projekt: Der erste Spatenstich folgt bald"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
urban
Grünschnabel
13 Tage 6 h

bravo benko endlich geaz los.

Dublin
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

…melde mich freiwillig für den ersten Spatenstich…

maria zwei
Superredner
13 Tage 13 h

alles Gute Benko……..mach Bozen a bissl sauberer!!

Ninni
Superredner
13 Tage 5 h

Bravo Benko,
wer früh anfängt,
erreicht ein gutes Ziel 👏💪👍
Die Stadt Bozen kriegt ein neues, sauberes Teil des Gesichtes, bzw. der “Geschichte” 😄

enkedu
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

derf oder will do koaner Kommentare schreibn?

Mistermah
Superredner
13 Tage 3 h

Das Thema ist so ift durchgekaut worden, ich glaube die meisten sin sind froh, dass es endlich los geht

Gagarella
Superredner
13 Tage 6 h

Endlich, man kann es fast nicht Glauben, dass ein Normaler,(ohne Faschistischen Hintergrund) Bürger in einer Stadt wie Bozen, so ein Millionen-Projekt beginnen darf.

glozzer
Grünschnabel
13 Tage 10 h

Kimp dor Lauda a i het gern a Autogramm?

hansl 13
Neuling
12 Tage 6 h

endlich mal was neues, wir sind Benko mit Banko in Bares gegen Wares!

wpDiscuz