Karin Fischnaller nimmt an den Digital WorldSkills 2015 in São Paulo teil

“Bereits jetzt ein Sieg für mich”

Dienstag, 28. Juli 2015 | 10:22 Uhr

Bozen/ São Paulo – Vor vier Jahren hat die Grafikerin Karin Fischnaller eine Goldmedaille bei den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills errungen. Die Herausforderung und den direkten Vergleich mit den Besten der Welt sucht sie nun bereits zum zweiten Mal: Sie ist eine der fünf Kandidaten der Digital WorldSkills 2015 in São Paulo.

„Noch einmal die Möglichkeit, bei einem internationalen Wettkampf dieser Größenordnung und Reichweite dabei sein zu können, ist eine große Ehre und bereits jetzt ein Sieg für mich.“ Die junge Grafikerin Karin Fischnaller aus Teis in Villnöß arbeitet konzentriert, konsequent und zielorientiert. Ihr Ehrgeiz und ihr Talent haben sie bereits weit gebracht. Bei den WorldSkills 2011 in London konnte sie ihre Konkurrenz hinter sich lassen: „Mit jeder Menge Selbstvertrauen, unglaublich viel Erfahrung für mein weiteres Berufsleben und einer Goldmedaille bin ich damals zurückgekehrt“, erinnert sie sich heute noch.

„Eines darf man allerdings nicht: sich auf seinen Lorbeeren ausruhen und stillstehen“, weiß Karin Fischnaller. Das hat sie auch nicht getan. Nach ihrem Studium in Kommunikationsdesign hat die Grafikerin begonnen, als Art-Direktorin in München und Bozen zu arbeiten. Nebenbei belegt sie seit Kurzem auch Kurse in Medieninformatik.

Eigentlich sind die Regeln bei den Berufsweltmeisterschaften klar: Jeder Kandidat darf nur einmal teilnehmen. Nun bekommt Karin Fischnaller ein weiteres Mal die Chance, sich zu beweisen. Erstmals gibt es für einige wenige die Möglichkeit, sich nochmals mit den Besten zu messen, nämlich bei den Digital WorldSkills, einem Wettbewerb, der parallel zu den eigentlichen Berufsweltmeisterschaften abläuft.

26 ehemalige Teilnehmer und Gewinner der WorldSkills aus aller Welt haben sich für diesen speziellen Wettkampf beworben. Fünf von ihnen wurden ausgewählt – unter ihnen auch Karin Fischnaller. Vom 12. bis 15. August werden sie gegeneinander antreten. Zusammen mit Fachleuten aus São Paulo werden die Kandidaten jeweils in Viererteams konkrete IT-Lösungen für Probleme erarbeiten, mit denen gemeinnützige Organisationen in Brasilien konfrontiert sind.

Vor Kurzem wurde den Kandidaten mitgeteilt, um welche Projekte es sich bei der Challenge handelt. Wie genau die Wettkämpfe aussehen werden, wissen die Teilnehmer vorab allerdings nicht: „Umso spannender und größer ist diese Herausforderung“, freut sich Karin Fischnaller. Sie nutzt vor allem ihre tägliche Arbeit, um sich auf die Wettkämpfe in São Paulo vorzubereiten: „Jeder Auftrag, jede einzelne Aufgabe sehe ich als Training für die Challenge“, erklärt sie.

Während sie vier Tage lang an einer Lösung für ein IT-Problem tüfteln wird, werden auch die 19 Südtiroler WorldSkills-Teilnehmer, die erstmals um Medaillen kämpfen, ihr Bestes geben. Ihnen drückt Karin Fischnaller natürlich besonders die Daumen: „Ich wünschen ihnen viel Kraft, Durchhaltevermögen und Erfolg und hoffe, dass sie bei den WorldSkills das zeigen können, was in ihnen steckt!“

Von: ©lu

Bezirk: Bozen