Immer mehr Lkw bleiben stehen

Bis zu 8.000 Lkw-Fahrer fehlen in Österreich

Donnerstag, 16. September 2021 | 10:15 Uhr

In Österreich fehlen laut Wirtschaftskammer (WKÖ) bis zu 8.000 Lkw-Fahrer. Der Personalmangel wird sich aber noch weiter verschärfen: Von den derzeit rund 100.000 berechtigten Lenkerinnen und Lenkern werden in den kommenden zehn Jahren 20 Prozent in Pension gehen, hieß es von WKÖ zur “Kleinen Zeitung” (Donnerstagsausgabe). Die Transportgewerkschaft Vida plädiert für kürzere Arbeitszeiten, um den Job zu attraktivieren.

“In der Obersteiermark gibt es bereits Lkw, die stillstehen, weil das Personal fehlt”, sagt der steirische WKÖ-Fachgruppenobmann für Güterbeförderung, Peter Fahrner, der Zeitung. Dort gehe es vor allem um Holztransporte, die besonders herausfordernd seien. Für Horst Schachner, steirischer Landesvorsitzender der Vida, gibt es einen zentralen Hebel, um den Beruf für den Nachwuchs attraktiver zu machen: “Das Einzige, was hilft, ist die Reduzierung der Arbeitszeit.”

Der Logistiker Gebrüder Weiss in Maria Saal (Kärnten) würde gerne weitere 20 bis 25 Lkw-Fahrer beschäftigen. “Hätten wir die Fahrer gehabt, hätten wir um 30 bis 40 Prozent mehr auf Aufträge annehmen können”, so Geschäftsführer Markus Ebner gegenüber der “Kleinen Zeitung”.

In Großbritannien haben aufgrund des Brexit viele Lkw-Fahrer aus Kontinentaleuropa das Land verlassen. Laut Schätzungen gibt es aktuell 100.000 Fahrer zu wenig, die Warenversorgung stockt teilweise. “Was in Großbritannien passiert, ist durch den Brexit beschleunigt. Ich gehe aber fest davon aus, dass wir in Westeuropa die gleiche Situation haben werden, nur etwas zeitversetzt”, sagte Dirk Engelhardt vom Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung, kürzlich der deutschen Nachrichtenagentur dpa. Auch in Deutschland würden bereits bis zu 80.000 Fernfahrer fehlen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Bis zu 8.000 Lkw-Fahrer fehlen in Österreich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Das ist nicht nur in Österreich, sondern betrifft den LKW Verkehr allgemein.
Die einzige Lösung wäre die Bahn, doch man sieht es fehlt der gute Wille von allen Seiten dies zu bewerkstelligen.
Nur für Tagesfahrten – Zustell-Pritschen – fänden sich genug Fahrer…
Da hat unsere gut bezahlte Politik in Europa geschlafen, die wachen nur auf wenn es um das eigene Geldbörserl geht….

Tigre.di.montana
1 Monat 4 Tage

@Parteikartl:
Deutschland, und allen voran das Bundesland Bayern, hatnicht geliefert. Es fehlen die deutschen Anschlusstrecken.

Zugspitze947
1 Monat 4 Tage

Tigre:das stimmt leider und muss schnellstens abgestellt werden 🙁 Aber die Blockierer sind überall……. 🙁

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
1 Monat 4 Tage

fangt a x un 3000 euro netto zu zahlen nor werd es segen dass genua zu finden sein 

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 4 Tage

Fantozzi

De sel nit zohln, kennen bold ihre Blechkistn aufn Hof stiehn lossn.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Das macht nichts. Es sind ohnehin viel zu viele Lkw unterwegs.

heris
heris
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Es wird ein Umdenken stattfinden müssen – der LKW Fahrer sollte viel mehr in der  Öffentlichkeit  gewürdigt werden auch Finanziell. In England fehlen 100. Tausend  Fahrer  irgendwo ist in dieser Branche der Wurm drinnen.

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 4 Tage

@heris

Seit mind. 30 Johr isch a Lkw-Fohrer von A-Z unterste Schublade, werden leimer ausgenutzt.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

…die Brennerautobahn ist voll von LKW…
😜

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Die Bahn muss Europaweit attraktiv gemacht werden, die Lkw Fahrer haben auch ein Privat Leben dass bei einem solchen Arbeitspensum wohl auf der Strecke bleibt. Geregelte Arbeitszeit und ein guten. Netto Gehalt was nicht an Fahrten und Uhrzeiten gekoppelt wird. NICHT JAMMERN POLITIK, SONDERN HANDELN UND NICHT ERST MORGEN SONDERN HEUTE HANDELN…..

Zugspitze947
1 Monat 4 Tage

stimmt sophie !!!!!! 🙂

Krabbe
Krabbe
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Nachdem man mittlerweile auf der Brennerautobahn x Kilometer lang an LKW-Kolonne vorbeifährt kommt mir diese Aussage zweifelhaft vor.

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 3 Tage

schuld sind auch die vielen bestellungen im internet, statt lokal einzukaufen. aber leider lockt der günstigere preis

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 3 Tage

Würdigeres Leben für LKW Fahrer und das Problem ist gelöst!

wpDiscuz