Talfahrt geht weiter

Bitcoin fiel am Freitag unter 3.300 Dollar – 15-Monats-Tief

Freitag, 07. Dezember 2018 | 17:20 Uhr

Die Talfahrt von Bitcoin geht weiter. Die Cyber-Devise verlor am Freitag 8,4 Prozent und war mit 3291,52 Dollar so billig wie zuletzt vor 15 Monaten. Ein Grund für den anhaltenden Ausverkauf sei die Enttäuschung über die Verzögerungen bei der Zulassung von Bitcoin-ETFs, sagt Analyst Timo Emden von Emden Research.

Als aktueller Dämpfer für die bereits angeschlagene Stimmung im Kryptomarkt dient ein Entscheid der US-Aufsichtsbehörden, die Zulassungsentscheid für einen weiteren Bitcoin-Anlagefonds zu verschieben. Die ursprünglichen Hoffnungen vieler Anleger, dass noch viel institutionelles Geld in den Kryptomarkt fließen könnte, würden mit solchen Entscheiden immer wieder zurückgebunden, sagte Daniel Egger, Chefstratege der Falcon Private Bank, gegenüber AWP.

Die US-Aufsichtsbehörde SEC hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass der Zulassungsentscheid über den Bitcoin-ETF des Investmentmanagers VanEck auf Ende Februar 2019 verschoben wurde. Vor einer Woche notierte Bitcoin noch knapp über 4.000 Dollar, zu Jahresbeginn bei rund 14.000 Dollar notiert.

Auch weitere Kryptowährungen verzeichnen heftige Verluste. So notiert die Kryptowährung Ether, die Anfang 2018 noch mehr als 1.000 Dollar gekostet hatte, nun Freitagmittag noch bei 85 Dollar.

Generell laufe das Momentum am Markt derzeit gegen die Anlageklasse der Kryptowährungen, meinte Egger. Mit den sinkenden Notierungen verkauften wohl auch immer mehr Langfrist-Anleger ihre Bitcoins, um überhaupt noch einen Kursgewinn zu realisieren. Zudem habe der heftige Streit im Zusammenhang mit der Aufspaltung der Kryptowährung “Bitcoin Cash” viel Vertrauen zerstört.

Die Experten der Falcon Private Bank sehen nun eine Unterstützung im Markt für den Bitcoin-Kurs im Bereich zwischen 2.800 bis 2.900 Dollar. Das sei der Bereich, aus dem die Kryptowährung im August 2017 “ausgebrochen” und in einem Sturmlauf bis Jahresende fast gegen 20.000 Dollar gestiegen war, erinnerte Egger. Sollte der Bitcoin unter 2.800 Dollar fallen, gäbe es allerdings noch einmal ein deutliches Verlustpotenzial.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Bitcoin fiel am Freitag unter 3.300 Dollar – 15-Monats-Tief"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gredner
Gredner
Superredner
3 Tage 20 h

Der Bitcoin ist ein reines Spekulationsobjekt. Dahinter ist nichts als heisse Luft. Der Wert des Bitcoin wird dorthin fallen, wo alles gestartet ist: bei NULL. Alles andere ist BlaBla und viele (gierige) Gutgläubige, die ihr Erspartes an jene wenigen verlieren, die ein wenig schlauer sind. Eigentlich sollte dieses Pyramidensystem verboten werden, aber die Haie zocken ja selbst gerne…

typisch
typisch
Universalgelehrter
3 Tage 20 h

erzähl das mal unseren millionären, die kennen sich damit aus wie man weltweit die bankenwelt umgeht😀👍

longwolf
longwolf
Tratscher
3 Tage 9 h

gredner, meinst du die Pyramide Bankeneuro?

Aurelius
Aurelius
Superredner
3 Tage 20 h

nur bares ist warhes

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
3 Tage 21 h

Blöd! Wie werde ich jetzt Bitcoin-Millionär ?

typisch
typisch
Universalgelehrter
3 Tage 20 h

das können nur die beantworten die hier im forum damals so schwermten, ich glaub sie warten immer noch auf ihren lamborghini die sie damals mit bitcoins von china bestellten

longwolf
longwolf
Tratscher
4 Tage 4 Min

es lebe Fiat. Endlich.

andr
andr
Superredner
3 Tage 19 h

Mich rufen die jeden tag 2 mal an aber jetzt werde ich welche kaufen das geht so 1000 euro an einem tag verdient man da chchchchchch😁😁😁😁

natan
natan
Superredner
3 Tage 12 h

hast dich wohl vertipt und anstadt ” verdient man da” wolltest ” verliert man da” schreiben 😂😂😂

Jefe
Jefe
Tratscher
3 Tage 12 h

man kann das schon machen…..wenn man weiß wann genug ist….

wpDiscuz