50-Jahr-Jubiläum der Südtiroler Gärtnervereinigung

Blumenschau in Südtirol

Donnerstag, 23. April 2015 | 16:20 Uhr

Bozen – In den nächsten zwei Wochen werden sich die Zentren von Bozen, Brixen und Meran in ein Blumenmeer verwandeln. Grund dafür ist die Blumenschau anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Südtiroler Gärtnervereinigung. In Bozen findet dazu noch der traditionelle Blumenmarkt statt. Die offizielle Eröffnung findet am morgigen Freitag um 17.00 Uhr am Waltherplatz in Bozen statt.

Von morgen bis einschließlich Sonntag, 3. Mai lassen knapp 30 Gärtner in Bozen, Meran und Brixen im wahrsten Sinne des Wortes Blumen sprechen. „Auf dem Domplatz in Bozen, den Domplatz in Brixen und auf dem Gelände der Landesfürstlichen Burg in Meran zeigen die Gärtner ihr Können und geben Einblick in die Welt der Blumen“, erklärte der Obmann der Südtiroler Gärtnervereinigung Valtl Raffeiner.

In Bozen findet von 30. April bis 2. Mai zusätzlich der traditionelle Bozner Blumenmarkt auf dem Waltherplatz statt, der von verschiedenen musikalischen und kulinarischen Angeboten begleitet wird. Zudem gibt es am 25. April ein Konzert der „Homeless Band“ „Wir werden viele Neuheiten präsentieren, nicht zuletzt die „Champion Single Red“, die Pflanze des Jahres 2015“, sagte Stefan Kircher, der Obmann der Bozner Gärtner, heute bei der Vorstellung.

In Brixen steigt am 2. Mai mit dem „Flower Brunch“ der Höhepunkt, einem „Brunch zusammen mit den HGV und garniert mit feinster Musik auf dem Domplatz in Brixen“, erklärte der Obmann der Eisacktaler Gärtner Raimund Reifer. In Brixen beteiligen sich 9 Gärtnereien an der Blumenschau, die unter dem Motto „Schauen, staunen und genießen ….!“ steht und die die eine und andere Überraschung für die Besucher bereithält.

Meran hat sich schon vor einiger Zeit in ein Blumenmeer verwandelt. „Der Meraner Frühling hat bereits am 28. März begonnen. Unser Höhepunkt im Rahmen der Blumenschau ist ‚Flower, Musik und Talk‘, ‚Meraner Gärtner im Gespräch‘ am 25. Mai. Alle Interessierten haben die Gelegenheit, die Meraner Gärtner kennen zu lernen und sich den einen oder anderen Geheimtipp zu holen“, sagte Christian Reichert, der Obmann der Meraner Gärtner.
Bozens Vize-Bürgermeister Klaus Ladinser lobte nicht nur die Leistungen der Südtiroler Gärtner, sondern auch ihr Engagement für die Stadt. Bei vielen öffentlichen Veranstaltungen würden sie für eine besondere Atmosphäre sorgen.

Obmann Valtl Raffeiner dankte abschließend den Mitgliedsbetrieben der Südtiroler Gärtnervereinigung, die diese Blumenschauen erst ermöglich haben, und den Tourismusorganisationen von Bozen, Brixen und Meran sowie den Gemeinden für die organisatorische Unterstützung.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen