Autohändler setzen wieder vermehrt auf Tagszulassungen

Boom bei Auto-Tageszulassungen in Österreich: Plus 244 Prozent im März

Dienstag, 20. April 2021 | 10:02 Uhr

Die verkaufsfördernden Tageszulassungen im Pkw-Neuwagenhandel haben wieder zugenommen. In den ersten drei Monaten des Jahres 2021 wurden laut Statistik Austria 2.908 Pkw nach einer Zulassungsdauer von einem Tag abgemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist das ein Zuwachs um 18,1 Prozent. Wobei das Plus ausschließlich im März eingefahren wurde – hier lag es im Jahresvergleich bei 243,5 Prozent.

Im Jänner (minus 44,2 Prozent) und im Februar (minus 33,8 Prozent) hingegen gab es einen Rückgang. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vor-Corona-Jahres 2019 zu den ersten drei Monaten heuer wurden um 16,6 Prozent weniger Pkw für einen Tag zugelassen.

Der Anteil der Tageszulassungen an den gesamten Pkw-Neuzulassungen lag im Zeitraum Jänner bis März 2021 bei 4,6 Prozent. Bei Pkw-Neuzulassungen mit einer Zulassungsdauer von bis zu sieben Tagen gab es im ersten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Zunahme um 4,7 Prozent, Kurzzulassungen bis zu 30 Tagen und 60 Tagen nahmen um 14,1 Prozent bzw. 16,7 Prozent zu.

Von: apa