Tagung in Trient

Brenner Basistunnel soll 2028 eingeweiht werden

Dienstag, 12. November 2019 | 15:10 Uhr

Wegen einiger Verspätungen bei den Bohrungsarbeiten auf der österreichischen Seite des Brennerbasistunnels (BBT) wird das große Infrastrukturprojekt nicht vor 2028 eingeweiht werden. Dies betonte Maurizio Gentile, Chef der zu den italienischen Staatsbahnen (FS) gehörenden Netzgesellschaft RFI, bei einer Tagung in Trient zum Thema BBT.

“Wegen Problemen auf der österreichischen Seite wird die ursprünglich für 2027 geplante BBT-Einweihung erst 2028 erfolgen”, sagte Gentile. Der Brennerbasistunnel selbst (ohne Zulaufstrecken) wird mit 64 Kilometern die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt. 113 Kilometer wurden bereits ausgebrochen, davon sind 32 Kilometer Eisenbahntunnel, 43 Kilometer Erkundungsstollen und 38 Kilometer sonstige Tunnelbauwerke wie Nothaltestellen, Logistik- und Zufahrtstunnel, berichtete die Brennerbasistunnel Gesellschaft (BBT SE) der APA.

Gentile hob die zentrale Relevanz des Brennerbasistunnels für die Entwicklung des Verkehrs auf dem EU-Korridor hervor, der Schweden mit dem Mittelmeerraum verbinden soll. 72 Prozent der Waren, die den Brenner derzeit überqueren, werden per Lkw befördert, berichtete Gentile. Nach Einweihung des BBT und der Zulaufstrecken soll die Zahl der täglich am Brenner verkehrenden Warenzüge von 66 auf 225 steigen.

Gentile betonte, dass 30 Prozent aller Waren, die Italien importiert oder exportiert, über die Alpen verkehren. Gerechnet wird mit zunehmendem Verkehrswachstum, daher sei der Brennerbasistunnel von wesentlicher Bedeutung für die Entwicklung der italienischen Wirtschaft.

Gentile unterzeichnete ein Dokument für die Planung einer Bahnumfahrung von Trient, die sich an die Bahnlinie Verona-Brenner anschließen soll. Das Dokument wurde vom Trentiner Landeshauptmann Maurizio Fugatti sowie vom Bürgermeister von Trient Alessandro Andreatta unterzeichnet.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Brenner Basistunnel soll 2028 eingeweiht werden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
28 Tage 1 h

Wer’s glaubt 😬

Staenkerer
27 Tage 18 h

tipp eher auf frühestens 2035 …

Savonarola
28 Tage 1 h

ich glaube, ich schaffe vorher noch in Rente zu gehen

peterle
peterle
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Wenn der Staat diesbezüglich nichts ändert bin ich auch in Rente und weg von Südtirol.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
28 Tage 1 h

Na denn hoffen wir dass dieser Termin gehalten werden kann ! Bis dahin muss man dafür sorgen dass dann ALLE LKW die nicht zwischen Innsbruck und Bozen entladen bzw, anliefern müssen AUSNAHMSLOS den Tunnel benutzen müssen ! Dann wäre das eine große Erleichterung für das Eisack und Wipptal 🙂

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
28 Tage 20 Min

Solange in Verona und Rosenheim keine Verladeterminals bestehen, bringt diese Röhre wohl wenig bis gar keine Entlastung.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

Also in Rosenheim dürfte DAS bis 2028 sicher klappen,wurd Gestern in den eutschen Nachrichten behandelt 🙂

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

Die Brücke in Genova sollte ja auch Ende 2019 fertig sein ,die Brücke existiert bis heute nur auf dem Zeichenbrett

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

Kein Licht am Ende, des Tunnels !

Staenkerer
27 Tage 18 h

woll🤣.. wenn di noch 5 schritt umdrahnsch schun!

Savonarola
27 Tage 21 h

es fährt ein Zug, nach nirgendwo..

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
28 Tage 1 h

selbm wear mr oan hobm 😉

ghostbiker1
ghostbiker1
Grünschnabel
28 Tage 36 Min

amol abwortn…

wpDiscuz