Es geht um die Beteiligungen der Selfin und der Stadtwerke Brixen

Brennercom: Weitere Aktienteile erloschen

Freitag, 26. Juni 2015 | 16:58 Uhr

Bozen – Der Verwaltungsrat der Brennercom ist heute Früh erneut zusammengetreten. In Anwendung des Gesetzes Nr. 147/2013 Art. 1 wurde festgestellt, dass auch die Beteiligung der Stadtwerke Brixen und Selfin an der Brennercom kraft Gesetz erloschen sind. Die 800 Aktien der Stadtwerke Brixen haben einen Wert von 611.416 Euro und die 1.938 Aktien im Besitz der Selfin einen Wert von 1.481.155,26 Euro.

Nach der Sitzung von Freitag, 19. Juni hat sich der Verwaltungsrat der Brennercom AG heute Morgen erneut getroffen. Auf der Tagesordnung stand die Anwendung des Gesetzes 147/2013 betreffend zwei Kleinaktionäre in öffentlicher Hand. Laut Art. 1, Abs. 569, Gesetz 147/2013 müssen sämtliche Beteiligungen der öffentlichen Verwaltung an Gesellschaften, die nicht zur Erreichung der eigenen institutionellen Aufgaben zwingend notwendig sind, bis zum 1. Jänner 2015 abgestoßen werden. Daher sind die Beteiligungen der Selfin GmbH (4,213 Prozent) und der Stadtwerke Brixen AG (1,739 Prozent) an der Brennercom AG kraft Gesetz erloschen, wie der Verwaltungsrat heute feststellte. Der Verwaltungsrat ist verpflichtet, innerhalb 31. Dezember 2015 den Wert der Beteiligung der verfallenen Gesellschafter in Geld auszubezahlen. Den zwei Kleinaktionären wird ein Wert von 764,27 Euro pro Aktie ausgezahlt. Der Nennwert der Aktien beträgt 516 Euro. Der festgesetzte Wert von 764,27 Euro – vom Aufsichtsrat der Brennercom AG einstimmig als angemessen erachtet – entspricht somit einer Wertsteigerung von 48,11 Prozent.

Der Präsident des Verwaltungsrates Dr. Ferdinand Willeit, und der Geschäftsführer Dr. Karl Manfredi stehen den Medien zwischen 10.00 und 12.00 Uhr für Fragen zur Verfügung.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen