Auch ein Glasfasernetz wird gelegt

Brixen: Fernwärme für die Fraktion Mellaun

Samstag, 09. Juli 2022 | 09:14 Uhr

Mellaun – Am Montag, 11. Juli, beginnt die Stadtwerke Brixen AG mit den Arbeiten zur Anbindung der Fraktion Mellaun an das Fernwärmenetz. Dabei muss in Mellaun keine neue Heizzentrale errichtet werden, denn die Wärmelieferung erfolgt direkt vom Fernwärmenetz St. Andrä aus.

Die Arbeiten in Mellaun werden gleichzeitig in drei Abschnitten ausgeführt: Der erste Abschnitt betrifft den Bereich ab dem Fernheizwerk Klerant bis zur Abzweigung zur Mellauner Gemeindestraße. Der zweite Abschnitt geht von dort weiter bis zum Kreuzungsbereich Kojaweg; der dritte Abschnitt betrifft den Kojaweg. Innerhalb dieses Jahres wird der gesamte südliche Bauabschnitt bis zur Kirche fertiggestellt. Nach der Winterpause folgt der letzte Abschnitt bis St. Andrä. Eventuell notwendige Verkehrsumleitungen werden rechtzeitig bekannt gegeben und ausgeschildert.

„Durch den Ausbau der Fernwärme auf die Fraktionen von Brixen“, sagt Generaldirektor Franz Berretta, „können wir Synergien beim Bau und bei der Betriebsführung nutzen.“ So werden die Fernwärmeleitungen in Mellaun an das Heizwerk der Energiegenossenschaft Klerant angebunden. Damit kann überschüssige Energie in das Fernwärmenetz der Stadtwerke Brixen AG eingespeist bzw. das Heizwerk durch eine Ausfallreserve abgesichert werden.

„Außerdem“, so Franz Berretta, „ermöglichen die Grabungsarbeiten den Ausbau wichtiger Infrastrukturen.“ Im Zuge der Fernwärmearbeiten verlegt die Stadtwerke Brixen AG eine Trinkwasserleitung für die Notversorgung der Trinkwasserinteressentschaft Klerant. Schmutzwasser- und Regenwasserleitungen entlang der Trasse werden erneuert. Zudem wird die Stadtwerke Brixen AG Stromleerrohre zum Abbau der oberirdischen Mittelspannungsleitung ex-Areonautica einbauen.

Mellaun gehört zum ersten Baulos des Projekts Smart-LED Brixen. Daher werden auch für dieses Vorhaben zeitgleich Leerrohre verlegt. Die Beleuchtungskörper werden mit LED-Technologie und einer intelligenten Steuerungstechnik ausgestattet. Störungen und Verbrauch können sofort ermittelt, die Beleuchtungskörper individuell gesteuert werden.

Wie immer, wenn die Stadtwerke Brixen AG das Fernwärmenetz erweitert, verlegt sie auch ein Glasfasernetz für die Fernwartung der Wärmeübergabestationen. Damit hat die Bevölkerung der erschlossenen Zonen auch die Möglichkeit, schnelles und zuverlässiges Glasfaserinternet zu nutzen.
In Mellaun werden die Arbeiten im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. In der Fraktion Sarns enden die Arbeiten bereits im Juli und die Bevölkerung kann in Kürze auf alle Vorteile der sicheren und umweltfreundlichen Fernwärmeversorgung zurückgreifen.

Von: bba

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Brixen: Fernwärme für die Fraktion Mellaun"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Die Stadtwerke (BX, Bk..) sind sehr gut geführt. In zu vielen anderen Gemeinden gräbt eine Firma der anderen die Leitungen aus, zerstört neue Anlagen, es wird immer wieder an denselben Stellen, meist Straßen, doppelt und mehrfach gegraben. Abgesehen vom wörtlich ‘unterirdischen Murks’, bleiben jahrelange Buckelpisten mit Schachtlöchern in Dauerzustand zu reparieren übrig. So kann man auch viel Geld “versenken”. Eine Ausweitung der Dienste “Stadtwerke” auf umliegende Gemeinden wäre eine gute Lösung.
Wenn Planung, Kalkulation, Einkauf, Ausführung und Wartung INHAUS sind, bleiben die Kosten für die Bürger am kleinsten.

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 4 Tage

tolle sache, jedoch darf kein gas”verheizt” werden, und auch kein öl….
einzig erneuerbare energien muss es lauten

wpDiscuz