Umfangreiche Verkehrsprojekte

Brücke zwischen Schottland und Nordirland angedacht

Samstag, 03. Oktober 2020 | 14:05 Uhr

Die britische Regierung will mit umfangreichen Verkehrsprojekten die von der Corona-Pandemie hart getroffene Wirtschaft wieder anschieben. Zudem sollen dadurch die Verbindungen zwischen den Teilen des Vereinigten Königreichs gestärkt werden. Premierminister Boris Johnson gab nach Angaben der Regierung vom Samstag eine entsprechende Studie in Auftrag. Dabei soll es unter anderem um die Machbarkeit einer Brücke zwischen Schottland und Nordirland gehen.

Johnson hatte zuletzt wiederholt Sympathie für ein solches Projekt bekundet. Eine solche Brücke hätte eine Länge von mindestens 32 Kilometern. Zudem soll es um den möglichen Ausbau von Flug-, Straßen und Bahnverbindungen in Schottland, Wales und Nordirland gehen. Die Ergebnisse der Studie solle Mitte kommenden Jahres vorliegen.

Von: APA/ag.