Hohe Abhängigkeiten geschaffen

China dominiert Produktion von Photovoltaik-Anlagen

Donnerstag, 07. Juli 2022 | 07:06 Uhr

China dominiert den weltweiten Markt für Solarmodule. Der Anteil Chinas an allen Fertigungsstufen der Produktion beträgt inzwischen über 80 Prozent, heißt es in einem Bericht der Internationalen Energieagentur (IEA). Das Land habe in den vergangenen zehn Jahren über 50 Mrd. Dollar (48,6 Mrd. Euro) in Photovoltaik-Produktionskapazitäten investiert. Das war zehnmal so viel wie in Europa. Die zehn führenden Lieferanten von PV-Produktionsanlagen sind in China beheimatet.

Die massiven Investitionen in China haben weltweit die Kosten für Solarstrom um 80 Prozent fallen lassen, aber hohe Abhängigkeiten geschaffen. “Das Ausmaß der geografischen Konzentration in globalen Lieferketten erzeugt potenzielle Herausforderungen, die die Regierungen angehen müssen”, wie es IEA-Generalsekretär Fatih Birol formuliert. Auf Basis aktueller Investitionen sei davon auszugehen, dass China bei wichtigen Elementen der Solarzellen, insbesondere dem derzeit knappen Ausgangsmaterial Polysilikon, bald einen Marktanteil von 95 Prozent erreichen dürfte.

Um die Ziele beim Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energieträger zu erreichen, müsste die Produktionskapazität für Solarpaneele bis 2030 verdoppelt werden, rechnet die IEA vor. Das eröffne eine Chance, wenn andere Weltregionen massiv investieren und so die Lieferketten breiter aufstellen. Bis zu 120 Mrd. Dollar an Investitionen könnten bis 2030 in die Photovoltaik-Lieferketten fließen, die Zahl der Jobs könnte sich auf 1 Million verdoppeln, schätzt die IEA.

Mit Blick auf die Umweltbilanz stellt die IEA den PV-Modulen aus China ein positives Zeugnis aus. Zwar laufe die stromintensive Produktion noch großteils auf Basis von Kohle-Strom. Dennoch müssten die Paneele nur vier bis acht Monate in Betrieb sein, um die Emissionen bei ihrer Produktion wieder einzusparen. Dabei seien sie in der Regel 25 bis 30 Jahre in Betrieb.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "China dominiert Produktion von Photovoltaik-Anlagen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
logo
logo
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Immer das gleiche Muster: erst mittels massiver Staats-Subventionen den europäischen Markt kaputt machen, dann haben die Chinesen 80% der Weltproduktion und können die Preise nach belieben nach oben drehen.
Die Arbeitsplätze sind dann natürlich auch futsch.
Scheint hier in Europa seit 30 Jahren niemand so recht verstanden zu haben…
Am wenigsten die Politik. leider.

Jo73
Jo73
Superredner
1 Monat 6 Tage
Wr Europäer sind wirklich selber schuld, weil wir uns von den Chinesen übern Tisch ziehen lassen. Ich bin wirklich nicht für staatl. Subventionen, aber an einem Besipiel wird klar, dass der Staat halt manchmal strategisch subventionieren muss.  z.B. Bosch hatte ein hochmodernes Werk in Arnstadt/Thüringen. Leider war der Preisdruck aus China so groß, dass Bosch nicht mehr wettbewerbsfähig war, da der chinesische Staat seine PV Hersteller subventioniert hat. 2016 musste Bosch sein Werk unrentabel schließen. Allerdings haben da auch diese Verbrecher von Unternehmensberater ihren Anteil, alles was nicht sofort rentabel ist, wird verkauft! Heute zeigt sich, dass es ein riesen… Weiterlesen »
einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

&jo73, vergiss nicht QCells, Silarworld ,…. Heckert und Solarwatt sollten noch in EU produzieren, aber das war es dann.
Zur Subventionen: EU hat MRD in die Entwicklung investiert und dann leider nochmals in die Verlagerung nach AP…doppelt schlimm

falschauer
1 Monat 6 Tage

genauso ist es 👍

Hustinettenbaer
1 Monat 6 Tage

@Jo73
Nicht wir Europäer, sondern CDU/CSU-FDP schossen 2012 die deutsche PV-Industrie ab.
2012 “Erstmals spricht Peter Altmaier als Umweltminister im Bundestag. Den Einbruch beim Ausbau der Photovoltaik sieht er als Erfolg.”
2013 “„Bundesumweltminister Altmaier und Bundeswirtschaftsminister Rösler haben sich auf ein Ende der Energiewende geeinigt.” Das Urteil von Hans-Josef Fell, dem energiepolitischen Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen, scheint polemisch, angesichts der veröffentlichten Reformvorschläge zum EEG ist es aber durchaus realistisch.”

https://www.n-tv.de/politik/Einbruch-bei-der-Photovoltaik-article7193576.html
https://www.erneuerbareenergien.de/energierecht/reformvorschlag-zum-eeg-bye-bye-energiewende

Jo73
Jo73
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Hustinettenbaer: Ja, das stimmt, Vollkatastrophe. 
Allerdings tragen auch wir alle Bürger die Schuld daran. Ich kenne nur ganz wenige die bei Kauf eines Produkts sich für eines entscheideen, das 20 % mehr kostet, dafür hier produziert wurde. Alle denken immer erst an ihren eigenen Geldbeutel. 
Aber dass die Politik vollends versagt hat, das steht ausser Frage. 

Galantis
Galantis
Superredner
1 Monat 6 Tage

..und die dummen Europäern gucken wieder einmal blöd in die Röhre!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 6 Tage

…Chinesen sind eben sehr nachhaltig…

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 6 Tage

europa ist wie immer letzter….zum schämen

Moods
Moods
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Bei der Creme de la Creme von Politikern dei in Brüssel huckt isches ah koan Wunder

Nickname
Nickname
Neuling
1 Monat 6 Tage

wieso verlegn firmen di produktion? weil’s günstiger isch. gewinnmaximierung nennt men des. di EU miaset hergian und sogn: bestimmte sektoren welln mir bo ins do hobm. also muas zem a geld in di händ gnummen wern. und wo onders muas holt af wos verzichtet wern. gibs holt wianiger oder gor koan fördergeld.

falschauer
1 Monat 6 Tage

alles muss günstig sein und die chinesen reißen sich das photovoltaik geschäft unter den nagel, sobald die abhängigkeit besteht diktieren sie den preis

Rabe
Rabe
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Des gleiche wia mit di cip. Europa hot mit Gewalt di Produktion di letschtn 30 Jahre miasn ins Ausland verscherbeln, heint schaugmor nochn

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Ma n’atu sole cchiù bello, oi ne’,
’o sole mio sta nfronte a te!
’o sole, ’o sole mio
sta nfronte a te, sta nfronte a te!

Zugspitze947
1 Monat 6 Tage

Hätte Durnwalder der MEMC in Sinich priswerten Strom zur Verfügung gestellt könnte der Betrieb heute 1 A dastehen 🙂 Aber so ging er leider Konkurs nachdem man an die 200 Millionen investiert hatte 😡😢👌

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Geiz ist geil……
Ups….
Europa hat fast alle Rohstoffe (sogar Erdgas, seltene Erden, Uran und Kupfer ist in Deutschland für mehrere Jahrzehnte ausreichend da), um sich notfalls autark zu versorgen!
Es ist halt teuer, weil man hohe Umweltauflagen befolgen muss.

Europa hat die Fähigkeit, jedes Produkt selbst herzustellen! Wir können uns unabhängig von den Russen und den Chinesen machen.
Durch Automatisation könnten wir die meisten Produkte selber und kaum teurer als die Chinesen herstellen.
Es muss nur politisch gewollt sein, diesen Irrweg, den man bei uns “Wandel durch Handel” genannt hat, wieder rückgängig zu machen.

wpDiscuz