Weltgrößter Automarkt wird stark wachsen

Chinesischer Automarkt “Lichtblick” für Deutschland

Samstag, 17. April 2021 | 14:13 Uhr

In der Pandemie ist China der “große Lichtblick” für deutsche Autobauer. Der weltgrößte Automarkt wird in diesem Jahr nach Einschätzung von Branchenexperten um sechs Prozent oder mehr zulegen. Besonders rasant soll der Absatz bei Elektroautos wachsen. “70 Prozent Zuwachs dürften kein Problem sein”, sagte der Generalsekretär der Personenwagenvereinigung, Cui Dongshu, am Samstag vor Beginn der internationalen Automesse in Shanghai.

Der deutsche Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht im chinesischen Automarkt die “große Lokomotive”. “China fährt allen davon”, sagte der Direktor des Center Automotive Research (CAR). Auch in den USA werde es besser, da das riesige Konjunkturpaket der neuen Regierung von US-Präsident Joe Biden auch Autos fördert. “Aber das wird bei weitem nicht so stark wie China sein”, glaubt Dudenhöffer. Südamerika versinke im Chaos. “Europa wird eher stagnieren beziehungsweise kleine Zuwächse haben”, sagte er.

Besonders seit Jahresbeginn boomt der Markt in China. In den ersten drei Monaten sind die Neuzulassungen um 76 Prozent auf 6,48 Millionen Pkw-Verkäufe gestiegen. Der große Sprung lässt sich auch durch die niedrige Vergleichsbasis vor einem Jahr erklären, als das Land zu Beginn der Corona-Krise weitgehend stillgestanden hatte. Trotzdem bleibe ein echter Zuwachs von “gut 20 Prozent”, erklärte Dudenhöffer. “China ist auf jeden Fall der ganz große Lichtblick.”

Der Anstieg wird vor allem durch die schnelle Wirtschaftsentwicklung getrieben. Im ersten Quartal erlebte die zweitgrößte Volkswirtschaft ein Rekordwachstum von 18,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Regierung rechnet in diesem Jahr mit “mehr als sechs Prozent” Wachstum, der Internationale Währungsfonds (IWF) sogar mit acht Prozent. Als einzige große Volkswirtschaft in der Pandemie hatte China 2020 ein Wachstum von 2,3 Prozent erreicht.

Nach dem Rückgang 2020 um sechs Prozent soll Chinas Automarkt in diesem Jahr mindestens so stark wie die gesamte Wirtschaft wachsen. “Es dürfte so hoch wie das Wirtschaftswachstum oder etwas mehr sein”, sagte Cui Dongshu von der Pkw-Vereinigung. Der Absatz von Elektroautos werde sich noch viel rasanter entwickeln. Verbraucher hätten mehr Vertrauen in die Qualität und Verlässlichkeit. “Die Autos mit neuen Antrieben werden sich schneller entwickeln.”

Der Direktor der Vereinigung der chinesischen Autohändler, Jia Xinguang, sieht die massiven Beschränkungen für Benziner in Metropolen als treibende Kraft für den Absatz von Elektroautos. So begrenzen Großstädte in China die Vergabe von neuen Nummernschildern und bevorzugen dabei Elektroautos. “Umweltbewusstsein oder Subventionen sind nicht so wichtig”, meint Jia Xinguang.

Weltweit wird heute schon jedes dritte Auto (32,4 Prozent) in China verkauft, wie das CAR-Zentrum errechnete. Der Anteil sollte bis 2025 auf 34 Prozent steigen, sagte Dudenhöffer. “Die Schere wird größer.” Im Jahr 2025 dürfte der chinesische Automarkt mit einem Absatz von 30 Millionen Neuwagen gut zehnmal so groß sein wie der deutsche Markt.

Damit wächst auch die Abhängigkeit von China. “Unsere Autobauer sind ohne China nicht mehr vorstellbar”, sagte der Experte. “Die Jobs in München, Stuttgart oder Wolfsburg hängen an China.” Es gebe aber keine Alternative: “Entweder Deutschland bleibt im Autogeschäft und dann mit China. Oder wir steigen in China aus – dann steigen wir auch aus der Autoindustrie aus.”

Mit rund 1.000 Ausstellern ist die “Auto China” in Shanghai, die am Montag beginnt, inzwischen die größte Automesse der Welt. Bis zum 28. April werden Hunderttausende Besucher in den zwölf Messehallen erwartet. Da China das Coronavirus seit dem vergangenen Sommer weitgehend im Griff hat, ist es nach Peking im September schon die zweite große Automesse in China in nur sieben Monaten. Allerdings müssen Besucher negative Corona-Tests vorweisen, ihre Körpertemperatur messen lassen und mit der Corona-App nachweisen, dass ihre Teilnahme unbedenklich ist und sie nicht in Risikogebieten waren.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Chinesischer Automarkt “Lichtblick” für Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Kinig
21 Tage 7 Min

China sichert das Überleben Deutschlands.
Da sieht man, wie abhängig das “Wirtschaftswunder” ist. Wurd mal direkt abgelöst von nem Schwellenland

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 17 h

Deutschland hat immer schon gut funktioniert dank mangelnder Konkurrenz. Man stelle sich mal vor, dass all die europäischen Staaten, die bis letztes Jahr zu einem hohen Prozentsatz vom Tourismus gelebt haben, sich besinnen und sich industriell weiter entwickeln. Dann haben wir eine ziemlich harte Konkurrenzsituation in Europa.

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 16 h

Hier noch ein Screenshot, China ist ein Schwellenkand

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

“China selbst sieht sich … als größtes Entwicklungsland der Welt. Diese Einordnung hat viele Vorteile, etwa um Unterstützung aus dem Ausland zu erhalten. Obgleich zum Beispiel Berlin seine Hilfen offiziell eingestellt hat, fließt deutsches Steuergeld nach Fernost. Nach den jüngsten Zahlen der Bundesregierung rangiert China bei der Öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit (ODA) ganz oben in der Liste der Empfängerländer. Wichtiger ist für Peking, dass es als Entwicklungsland Privilegien genießt. Etwa im Klimaschutz, wo die Dritte Welt geringere Auflagen erfüllen muss als die Erste.”
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswachstum-china-ist-kein-schwellenland-12636208.html

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

@Neumi…😉 ich glaube, dass die deutsche Wirtschaft vor so einer “Androhung” mächtig schwitzt 🥵 und zittert 🥶

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

@Hustinettenbaer..👍 ich danke dir für diese Ergänzung. Ist allerdings für den gemeinen Wirtschaftslaien sehr anspruchsvoll und ich glaube nicht, dass Diese bei den doch eher “schlichten Gemütern” auch ankommt.

roserl
roserl
Grünschnabel
20 Tage 12 h

@Offline gehörst du zu denen, die sich selbst erhöhen indem sie andere erniedrigen ? Das fände ich dann doch ziemlich armselig. Und @Hustinettenbaer hat bisher mit relativ wenig eigener Meinung dafür mit gaaanz vielen Verlinkungen sein”Wissen’ gezeigt – überall. Ich bin kollosal beeindruckt.

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 12 h

@Offline Dass du Konkurrenz als “Androhung” ansiehst und von “zittern” redest … hmmm

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 12 h

@roserl
“ich lese schon länger die Beiträge hier und muss dir zustimmen, dass man viele Deutsche leider sofort erkennt.”
Selbstgespräche, “Missx” ?
https://www.suedtirolnews.it/politik/ab-montag-startet-die-aktion-wir-testen#comment-931041

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 4 h

@roserl
Gewisse Beiträge sind einfach nur lang und kompliziert.
Was sie aufmerksam durchliest merkt man sehr schnell dass das nicht das anderen bestehen als aus heißer Luft

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 3 h

@Neumi..das ausgerechnet du Ironie nicht erkennst, enttäuscht mich maßlos. Aber so kann man sich täuschen. Schade

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 3 h

@roserl..wunderschönen Sonntag auch dir. Ich gehöre zu Denen, die ihre !!! Meinung sagen (dürfen) und nicht bei jedem zweiten Kommentar eine ellenlange Schleimspur verursachen müssen, um überhaupt zur Kenntnis genommen zu werden. Ich kritisiere, was ich !!! für falsch halte, genauso wie ich lobe, was ich !!! gut finde. Und ob Sinn und Inhalt meiner Kommentare auch immer von Allen richtig wahrgenommen und/oder verstanden wird, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Missx
Missx
Kinig
20 Tage 1 h

Einbildung ist auch eine Bildung

roserl
roserl
Grünschnabel
20 Tage 1 h

@Missx da stimme ich dir absolut zu. Die begegnen einem ja auch allzu oft im wahren Leben und entpuppen sich dann meist ganz schnell als schrecklich aufmerksamkeitsdefizitär . Eigentlich traurig. Schönen Sonntag

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 18 h

@Offline
Nö, war schon klar. Trotzdem hast du eine sehr interessante Wortwahl getroffen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Die deutschen Automobilhersteller beliefern den chinesischen Markt. Die daraus erzielten Erlöse werden dann in Deutschland versteuert. Wo genau liefert z.B. FIAT seine Autos hin und vorallem, wo werden die Gewinne versteuert ? 🤔🤔🤔🤔 🤔Ja, stimmt, in Holland 🤣🤣🤣

Frank
Frank
Superredner
20 Tage 12 h

Nach China wird wohl nicht soo viel geliefert, zumindest nicht von den deutschen Konzernen. Dementsprechend fallen in Deutschland auch keine Steuern an. Alle Hersteller produzieren die Autos für den chinesischen Markt vor Ort in China. Die Konzerne machen damit gigantische Gewinne, die der hiesigen Volkswirtschaft nichts bringen. Das Ganze wird dann Globalisierung genannt.

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Wer China als wirtschaftliches “Schwellenland” bezeichnet, sollte besser da mitreden, wo er etwas davon versteht. Obwohl, was könnte das sein 🤔🤔🤔

Offline
Offline
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Und wer Wirtschaftsmacht mit Währungsstärke vergleicht, sollte er recht…Hat eh keinen Wert.

Zugspitze947
19 Tage 17 h

Fest steht das MADE IN GERMANY ist weltweit eine BANK und KEINER kommt daran vorbei ! China gehört dazu,na und ? 😜😊👌 Übrigens Deutschland versorgt den EU Haushalt mit 30 % Anteil ,darauf wollt ihr Italosüdtiroler sicher auch nicht verzichten ? 🙁

DAICH
DAICH
Tratscher
19 Tage 13 h

Auf deine präpotenten , ,,immer-seinen-Senf-dazugeben,, …-den Kommentare verzichten auch die meisten Südtiroler dafür umso lieber!

Zugspitze947
19 Tage 3 h

Jaaaaaaaaaaaaaa Gruberle hast recht 😉

wpDiscuz