ASTAT-Erhebung

Corona hat Konkurse in Südtirol nicht erhöht

Mittwoch, 24. August 2022 | 13:14 Uhr

Bozen – Die Sorge war groß, dass die Corona-Pandemie langfristig mehr Unternehmen in den Ruin treiben wird.

Hier geht’s zum PDF-Link

Eine Erhebung des Landesstatistikamtes ASTAT zeigt nun, dass es nicht so gekommen ist. In den ersten Monaten des laufenden Jahres sind in Südtirol 20 Konkursverfahren eröffnet worden, eines weniger als im selben Zeitraum im Jahr zuvor.

Und in den Jahren vor der Pandemie waren es sogar noch mehr, 2018 und 2019 mussten jeweils über 30 Betriebe Konkurs anmelden.

Heuer wurden 0,5 Verfahren je 1.000 Unternehmen eingeleitet, wobei das Baugewerbe (1,6 Verfahren) eine Zunahme verzeichnet. 30 Konkursverfahren wurden abgeschlossen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Corona hat Konkurse in Südtirol nicht erhöht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
leolee
leolee
Tratscher
1 Monat 23 h

Dank staatlicher Unterstützung.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 22 h

Die dürfte sogar zum Überleben einiger Firmen beigetragen haben, die es ohne Corona so oder so nicht geschafft hätten.

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

@Neumi es wäre besser gewesen, kranke Betriebe über die Klippe springen zu lassen, um zu verhindern, das die gesunde Firmen mit in den Abgrund reißen

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 21 h

Leolee
Kenne Sie die Höhen der staatlichen Unterstützungen? Schämen Sie sich, denn in Ö und D waren sie dreimal so hoch!
Neid frisst Hirn!

leolee
leolee
Tratscher
1 Monat 17 h

@Summer
ja die kenn ich
leider bin ich nicht neidisch auf niemanden.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 16 h

Die Staatlichen “Hilfen” waren nicht mal ein Tropen auf den heißen Stein. Peanuts!

Luiz
Luiz
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

kimp schun no, monche versuachens holt so long wias irgendwie geat…

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

heißt im schlimmsten Fall Konkursverschleppung

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
1 Monat 20 h

Dafür steigt die Armut bei den Privaten.

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 21 h

Sicher nicht wegen der staatlichen Hilfen. Möchte in diesem Zusammenhang mal wissen, wieviele Firmen sich durch Corona neu verschuldet haben mit dem damals aufgelegten 0% Zinssatz-Kredit beim Garantiefond. Ich glaube, dass hierbei die Verschuldungsumme weit höher ist als der staatliche Zuschuss in Form von Corona-Hilfen. Gut möglich, dass dadurch Pleiten nur verschleppt wurden, denn die Teuerung bei der Energie schlägt seit Kriegsbeginn noch immer nicht voll durch.

Faktenchecker
1 Monat 16 h

Dank Geldern der EU! Tolle Sache.

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 16 h

Etliche hatten sogar mehr Ertrag als wenn der Betrieb gelaufen wäre…

Summer
Summer
Superredner
1 Monat 49 Min

Etwa neidisch? Die haben auch nichts an Zuschüssen bekommen.

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 16 h

Alle Unterstützungen sind in einem staatlichen Portal und beim Land einsehbar (Stichwort “Transparenz”), also wenn das nicht zumindest im hauptsächlich betroffenen Sektor sehr gute Beiträge sind, dann weiß ich nicht…

VintschgerLauser
VintschgerLauser
Grünschnabel
1 Monat 18 h

noch nicht!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 19 h

Das könnte sich bald ändern auf Grund der Lieferkettenprobleme, hohen Inflation usw…

wpDiscuz