Beeindruckende Quartalszahlen von Corona-Impfstoffhersteller Biontech

Corona-Impfstoff bringt BioNTech Milliardengewinn

Dienstag, 11. Mai 2021 | 05:29 Uhr

Beflügelt von einem Milliardengewinn in den ersten drei Monaten will der deutsche Corona-Impfstoffhersteller BioNTech seine Corona-Impfstoff-Produktion weiter ausbauen und die Forschung in der Krebs-Therapie vorantreiben. “Unser Ziel ist es, zum globalen Machtzentrum der Immuntherapie im 21. Jahrhundert zu werden”, sagte Vorstandschef Ugur Sahin am Montag bei der Vorstellung der Wirtschaftsdaten im ersten Quartal, in dem BioNTech einen Gewinn von 1,1 Mrd. Euro erzielte.

Im Vergleich zum vierten Quartal 2020 (366,9 Mio. Euro) bedeutet dies nach Angaben des Unternehmens vom Montag eine Verdreifachung des Nettogewinns.

Im ersten Quartal 2020 musste BioNtech noch einen Nettoverlust von 53 Mio. Euro hinnehmen. Hauptgrund dafür waren hohe Forschungs- und Entwicklungskosten.

Der Umsatz erreichte geschätzt 2,05 Mrd. Euro. Das waren mehr als 70-mal so viel wie im entsprechenden Zeitraum 2020 (27,7 Mio. Euro). Der Anstieg sei vor allem auf die rasche Steigerung der weltweiten Versorgung mit dem Corona-Impfstoff zurückzuführen, erklärte das Unternehmen am Montag.

BioNtech erwartet aktuell fürs Gesamtjahr einen Umsatz von 12,4 Mrd. Euro mit seinem Covid-19-Impfstoff. Die Umsatzprognose basiere auf den derzeit unterzeichneten Lieferverträgen über rund 1,8 Milliarden Impfdosen für 2021. Im Zusammenhang mit weiteren Verträgen für Lieferungen im Jahr 2021 würden zusätzliche Umsätze erwartet, teilte BioNtech am Montag mit.

Zudem seien erste Verträge für 2022 und darüber hinaus geschlossen worden. Insgesamt rechnet BioNtech nun bis Ende des Jahres mit einer Produktionskapazität von 3 Mrd. Dosen sowie mehr als 3 Mrd. Dosen im Jahr 2022.

Biontech sei sich seiner globalen Verantwortung im Kampf gegen die Corona-Pandemie bewusst, sagte Sahin. Daher sei die Produktionskapazität für dieses Jahr von ursprünglich 1,3 Milliarden Impfstoffdosen auf bis zu drei Milliarden gesteigert worden. Davon seien voraussichtlich mehr als 40 Prozent für Länder mit mittlerem und geringem Einkommen bestimmt, sagte Sahin mit Blick auf Forderungen nach einer global gerechten Verteilung des Impfstoffs und einer Aufhebung von Patenten.

Biontech werde eine Niederlassung in Singapur gründen und dort auch eine Produktionsanlage für den mRNA-Impfstoff aufbauen, sagte Sahin. “Zusammen mit anderen Impfstoff-Entwicklern wird in den nächsten neun bis zwölf Monaten mehr als genug Impfstoff hergestellt, und es gibt nicht die geringste Notwendigkeit, Patente aufzuheben.” Zur Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs sagte Sahin, der Wirkstoff sei auch gegen die bisher aufgetretenen Varianten wirksam, so dass es derzeit nicht erforderlich sei, den Impfstoff anzupassen.

Die für medizinische Forschung zuständige Biontech-Chefin Özlem Türeci zeigte sich zuversichtlich, dass die Vorhaben des Unternehmens zu Krebstherapien vielversprechend seien. In ersten klinischen Tests habe sich gezeigt, dass Wirkstoffe mit mRNA-Botenmolekülen die Größe von Tumoren reduzieren könnten.

BioNTech wurde vom gebürtigen Österreicher Christoph Huber mitbegründet. Er sitzt im Aufsichtsrat des milliardenschweren Unternehmens mit Sitz im deutschen Mainz.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Corona-Impfstoff bringt BioNTech Milliardengewinn"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Das war ja wohl nicht anders zu erwarten, bei allem gib’s Gewinner und Verlierer

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Und das ist auch gut so, ohne diese Konkurrenz und Gewinnmöglichkeit, würden wir nich Jahre auf Impfung und/oder Medikamente warten. Übrigens nicht nur bei Covid.

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Naja

Biontech
2019 Umsatz 100 Mio Verlust 59 Mio
2020 Umsatz 10.000 Mio Gewinn 1.100 Mio

Interessantes Geschäftsmodell?

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Wiesodenn …jo logo…
😆

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Die Entwicklungskosten wurden zum Großteil von öffentlicher Hand bezahlt.

quilombo
quilombo
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@xXx, das stimmt nicht. Der Staat hätte die besseren Voraussetzungen als ein Privater. Es wäre auch billiger und die medizinische Versorgung des Volkes wäre besser gewährleistet. Gesundheit ist ein Menschenrecht und sollte nicht wirtschaftlichen Kalkülen unterworfen sein.

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

die 59 Mio von 2019 sind wohl eher ein Steuermanöver: wer glaubt, daß die “vor” Corona solche Summen “in den Sand setzten, hat wohl selbst Sand in den geschlossenen Augen. Die jetztigen Gewinne brauchen sie eh nicht versteuern? Bei d e n blinden Verträgen, die sie machen konnten.
Wo ist eigentlich eine akzeptable Gewinngrenze zwischen gut und Betrug?

Tigre.di.montana
1 Monat 10 Tage

Wer in der Wüste ist und Durst hat bezahlt für seinen Liter Wasser gerne mehr.
Wir sind dankbar dass es den Impfstoff gibt.

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Gewinne werden privatisiert und bei Schäden oder Nebenwirkungen liegt die Haftung bei uns Steuerzahler! Wahnsinn!

Horti
Horti
Superredner
1 Monat 10 Tage

Alle wollen den Pfizer, doch Biontech war der Entwickler dieses Vakzinz.

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Biontech kleine Firma (ca. 1.500 Mitarbeiter) entwickelt
Pfizer Riesenfirma (ca. 100.000 Mitarbeiter finanziert Entwicklung
plus natürlich hohe öffentliche Zuschüsse

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

stimmt gar NICHT ! Es heisst IMMER BioNTech – Ihm allein gehört DAS Patent ! 🙂

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

Wiesodenn _ Pfizer hat da GAR NICHTS für die Entwicklung bezahlt !!!!! Obwohl sie mit der VIAGRA Pille seit 10 Jahren Milliarden verdienen ! 🙁

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 10 Tage

Sehr gut, dann kommt ordentlich Spielgeld für die Krebsforschung in die Kriegskasse….

MickeyMouse
MickeyMouse
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

einervonvielen@ wieso Kriegskasse? Stellen wir uns vor, wie es noch vor 30/40 Jahren mit den Krebserkrankungen ausgeschaut hat und seien wir froh, daß die Medizin, Virologen und die Wissenschaft so riesige Fortschritte gemacht haben und viele Menschen gerettet werde können. Und so wird es mit diesem Impfstoff sein – es werden Leben gerettet!

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 9 Tage

@MickeyMouse, ich bin bei dir! Biontech kannte vor wenigen Monaten nicht all zu viele Menschen, auch weil an einem relativ neuem Ansatz geforscht wurde (mRMA). Zwischenzeitlich sind viele Investoren dazugekommen, auch der Verkauf des Covid Impfstoffes spült Geld in die Kasse um hoffentlich in naher Zukunft noch bessere Möglichkeiten zur Krebsbekämpfung zu haben

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Wäre auch intressant zu wissen was mit diesem Geld gemacht wird. Dieses Private Unternehmen hat eine große Verantwortung.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Soundgeist, Biontech ist seit Jahren in der Krebsforschung und ich vermute stark, dass hier viel Geld investiert wird.

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

Soundgeist: BioNTech hat vorher schon reine Krebsforschung betrieben und macht das auch jetzt wieder,da werden die Gelder dringend gebraucht ! 🙂

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 10 Tage

Passt scho!

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 10 Tage

also an krebs und aids krepieren weeeeeit mea menschen…….
geforscht weart gleich null..!
wenn sie decht semm genauso geld innistecken und forschen taten……….. sell gang ober nit …….. denn mit awia lindernde und herauszögernde medikamente verdient  ma weit mea imgegensotz zu an schnell wirkenden heilmittel !!!!!

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 10 Tage

Aber es gibt auch andere Volltreffer bei Medikamenten. Bayer hat sein Aspirin, Pfizer aber hat schon mit Viagra die Goldgrube gelandet.

quilombo
quilombo
Tratscher
1 Monat 9 Tage

wobei Pfizer für ihr Viagra die Grundformel den Bewohnern des Amazonasurwaldes abgenommen hat, welche dafür nie einen Cent sahen.

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
1 Monat 10 Tage

SEL HAT I MO NIE GEDENKT, DASS DIE GELD VERDIENEN!!!

Suedtirolhans
Suedtirolhans
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Schoen fuer die Firma Biontech 👍 Wünschte ich konnte das gleiche vom meinem Bankkonto sagen…..

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Dann können sie ja locker die Steuergelder zurück zahlen.

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

jedes unternehmen macht gewinn oder nicht?
neid ?

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

Da braucht man gar nicht neidisch zu sein ! Denn da sind sicher große Schulden da für die Forschung und den Umbau der neuen Produktionsstätte ! Wir sollten dankbar sein dass diese Firma so schnell einen so guten Impfstoff entwickelt hat. Dazu gab es auch große Zuschüsse von der deutschen Regierung 🙂

wpDiscuz