HGV-Chef spürt Auswirkungen im eigenen Betrieb

Reisewarnung für Südtirols Betriebe “schwerer Einschnitt”

Freitag, 23. Oktober 2020 | 16:25 Uhr

Die Reisewarnung Deutschlands für Südtirol, die mit Samstag 0.00 Uhr in Kraft treten wird, trifft Hotellerie und Gastronomie in der autonomen Provinz “nicht unerwartet”. Trotzdem sei es ein “schwerer Einschnitt”, sagt der Präsident des Hoteliers- und Gastwirteverbandes HGV, Manfred Pinzger, im APA-Gespräch. “Ich spüre die Auswirkungen im eigenen Betrieb”, fügte er hinzu.

Die Folge sei, vor allem in der östlichen Landeshälfte, wo die Saison noch nicht abgeschlossen ist, eine starke Rückreisewelle am Freitag. Die Touristen würden versuchen, noch rechtzeitig die Rückreise anzutreten, da sonst ab Samstag die üblichen Maßnahmen wie Quarantäne bzw. ein negativer Text notwendig würden.

“Ich bin überzeugt, dass die Hälfte der Betriebe mit diesem Wochenende schließen”, so der HGV-Präsident. Auch wenn in anderen Jahren die meisten Betriebe mit Allerheiligen die Saison beendet haben, hätten viele gehofft, heuer länger offen zu lassen, um damit den späteren Saisonstart etwas zu kompensieren.

Auch einige Buschenschenke und Törggelelokale hätten angekündigt, die Saison vorzeitig zu beenden. So schließt zum Beispiel der Rebmannkeller in Lana einen Monat früher als geplant. Vorbestellungen müssen nun rückgängig gemacht werden.

Den Törggele-Lokalen machen aber nicht nur die Abreise der Touristen, sondern auch die diese Woche verschärften Corona-Auflagen zu schaffen. Das gesellige Beisammensein bei Wein, Kastanien und Schlachtplatte ist nicht mehr überall möglich, weil die Abstandsregeln auch in den Kellern eingehalten werden müssen.

Für den HGV-Präsidenten muss nun alles unternommen werden, um die Infektionszahlen wieder zu senken. Nur so könne die bevorstehende Wintersaison Anfang Dezember wieder anlaufen. Vor allem für die östliche Landeshälfte, wo traditionell auch viele italienische Touristen ihren Winterurlaub verbringen, sei es wichtig, dass nicht auch noch die Reisefreiheit innerhalb der italienischen Regionen eingeschränkt werde.

Pinzer gab sich aber zuversichtlich: “Wenn Südtirol wieder zur sicheren Destination wird und bei den Seilbahnen entsprechende Sicherheitsprotokolle zur Anwendung kommen”, sei er überzeugt, dass auch die Touristen wiederkommen. In der kommenden Woche sollen diese Sicherheitsprotokolle bei den Aufstiegsanlagen, die bereits ausgearbeitet wurden und vorliegen, abgesegnet werden.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

105 Kommentare auf "Reisewarnung für Südtirols Betriebe “schwerer Einschnitt”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

ich hoffe dass die Skigebiete zu bleiben !!— die Hoteliere haben genug mit unserer Gesundheit gespielt !!!

Susi
Susi
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Dich Gudrun würde ich gerne mal kennen lernen. Genau du wirst am Wochenende in den Hotels wellnessen gehen, oder mit Freunden beim Prosecco dort frühstücken und es dir richtig gut gehen lassen. Im Winter skifahren gehen, im Sommer auf den gut präparierten Wanderwegen wandern. Und sicher in der Stadt in den Geschäften shoppen gehen. Natürlich mit gut organisierten Öffis. Glaubst du das wäre alles ohne Tourismus? Wirtschaft ist ein Kreislauf und braucht auch den zu leben. Aber das vergönnst du wohl niemanden.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Inwiefern denn genau, Gudrun?

mayway
mayway
Tratscher
1 Monat 6 Tage

hosch du sie noch alle….wärsch dein geholt woll van stoot bekommen

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 6 Tage

Komisch was hat der hcb der infiziert ischvder kirchenchor leifer der meraner hockeyclub die hochzeitsgesellschaft welsberg mit dem tourisnus zu tun es sind unsere einheimischen die diebregeln nicht beachten

ste
ste
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Susi geat guat touristn! obr august septembr oktobr wor zu erstickn. covid odr net covid viel zu viele! meine stodt meran isch unlebor gwordn! olm mehr, olm viel lei augn fir $$$

Lorietta12345678
1 Monat 6 Tage

Suche dir bitte einen Psychologen Gudrun, das geht sonst nicht gut aus, mit dir. Dauernd negative Einstellungen machen kranker als Corona.

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Lorietta12345678 als ich vor der Sommersaison geschrieben habe dass die 2 Welle kommen wird,hat man auch nur gelacht und meinte ich wäre nicht ganz sauber—- aber ich hoffe dass manchen nicht das Lachen vergeht , aber leider wird es wieder Tote geben !!!—- aber solange dass Geld mehr wert ist als Gesundheit werden wir den Virus nicht los !!!

Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Gudrun
Wie frech ist das denn? “Die Hoteliere haben genug mit unserer Gesundheit gespielt”

Lorietta12345678
1 Monat 6 Tage

Gudrun; es wird Tote geben, gestorben wird immer

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Gudrun, mit oder ohne Geld werden wir das Virus nicht mehr los! Und nach Ihrer These wird doch ab sofort eh alles gut, weil die Touristen flüchten mussten! Hotels zu – Touristen weg – Corona weg…so lautet doch Ihre These! Die ich für irreal halte!

ste
ste
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Lorietta12345678 kronk isch de wirtschoft gwordn. wia es fuassboll von gestern und heint.

InFlames
InFlames
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@lorietta
Gudrun freut sich einfach, dass die heissersehnte 2. Welle da ist (sie hats ja immer schon gewusst) und dass sie jetzt wieder nach Herzenslust gegen den ach so verhassten Tourismus schimpfen kann, weil sie ganz offensichtlich zerfressen von Neid und Missgunst ist und anderen das Schwarze unterm Fingernagel nicht gönnt.

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 6 Tage

Gudrun# 1A

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Susi du hast anscheinend dein Leben lang nur Wellnessurlaub gemacht, warum glaubst Du das sogar die Ostblock Gastarbeiter Südtirol anfangen zu vermeiden?? immer mehr aus den Sklaven Land sind gefragt….

Techno Guy
Techno Guy
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Gudrun braucht wirklich dringend Hilfe! Ihr Leben ist ein Desaster. Bitte helft ihr dringend!!!

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Techno Guy das Desaster könnte jeden treffen,deswegen Gesundheit ist das höchste Gut !!!

king76
king76
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Nur 2 prozent stecken sich im hotel gastro an …

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 6 Tage

Gudrun, was hast du geschluckt 🙈🤦🙈

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Susi
Ein gesunder Tourismus ist sicher richtig, aber der Massentourismus, der über das Land seit Jahren überrennt, der unserem Land, unserer Gesundheit und der Natur nachhaltig schadet, ist zu vermeiden und das ist bei den Politikern und ihren Lobbys immer noch nicht angekommen.
Immer grössere Hotels, die dann Beiträge benötigen, mehr Strassen und grössere Skigebiete. Wenn Südtirols Natur zerstört ist, zieht der Massentourismis weiter, das sollte doch jeden klar sein.
Übrigens der Massentourismis in den letzten Monaten in Zeiten einer Pandemie war mehr als gefährlich und zeigt jetzt seine Auswirkungen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Lorietta12345678
Dann kann man Ihnen nur wünschen, dass sie in Zeiten wie diesen keinen Verwandten oder Freund durch das Virus verlieren.
Solche Sprüche hört man von Virusgegnern und Leugnern leider zu oft und zeugen von wenig Einfühlungsvermögen und Menschlichkeit gegenüber den Kranken, dem Sanitätspersonal und den vielen Toten in Italien.
Es sind auch solche Sprüche, die die Menschen die Vorsichtsmassnahmen vergessen lassen und zur Verbreitung des Virus beitragen. 🤔

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ach ja, “Gudrun”. Dachte mir schon, dass “Missx”/”Italo” mehr als zwei IP-Adressen nutzt.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
Susi die Gudrun wirst du niemals kennenlernen, weil er / sie nur anonym zu solchen starken Aussagen traut. Das Thema hatten wir gestern unter einem anderen Artikel, ist ein klasssicher User den man es so oder so nicht recht machen kann. Lies dir doch mal diese Argumentation durch, da kann man ja nur den Kopf schütteln; z.B. war sie anscheinend die einzige die im sommer schon eine zweite Welle kommen sah; dies hat zwar jeder normal denkende Mensch gewusst, aber hey, sie war schlauer als wir alle, hätten wir mal NUR auf sie gehört. Ich vermute hier geht es um… Weiterlesen »
Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

das meiste Personal ist eh aus dem Ausland !!!

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 6 Tage

Weil unsere zu schön sind

Susi
Susi
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Dich Gudrun haben die Hoteliers wohl nicht mehr anstellen wollen, dass du so komplett negativ eingestellt bist. Neid ist schon was Schlimmes.

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

@schwarzes Schaf weil der Lohn unter aller Sau ist !!

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 6 Tage

Gudrun

I glab du voschtiasch ibbohaupt nix, olla san et van Auslond, glabsch du mir einheimischa san ols lei Teppn on ewig in Goschtgewerbe giornatn

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Susi Neid ist was anderes !! —- Südtirol gehört uns allen nicht nur den Hoteliere—- unsere Wälder,Felder ,Almen,Wiesen werden durch Massentourismus zu Grunde gerichtet— der Massentourismus verursacht Stau ,verbestet unsere Luft–.. usw

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Susi mit diesen Hungerlohn könnte man in Südtirol nicht mehr leben !!–ein Zimmermädchen bekommt maximal 1400€ im Monat 6 Tagewoche und 8 Stunden am Tag!!– Überstunden müssen auch gemacht werden,aber diese werden nicht ausbezahlt,eine Bedienung daselbe……

ste
ste
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@schwarzes Schaf frühe waren im gastgewerbe unsere leute und jetzt viel weniger umd dafür viele vom ausland.. warum? es ist einfach die wirtschaft anders! jatz viel schnell nevoulos so wie kleider billig hergestellt und solln net long hebn…

Kingu
Kingu
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage
@schwarzes Schaf Dein Kommentar ist an sich lächerlich und oft muss ich mir die Gedanken zu Corona und dem Tourismus verkneifen. Mir tut es für die ganzen fleißigen Arbeiter die um Leiharbeitergehälter arbeiten gehen leid. Überhaupt der Tourismus schlägt die Zacken aus der Krone. Die vorherrschende Gehälter, sind höchstens für Leute genügend, die am Ende der Saison, wieder in ihre Heimat zurückkehren. Das alles bei Nächtigungspreise wie in Schenna von fast 200 € am Tag, nicht umsonst konnte die Familie eines ehemaligen Freundes in 1.5 Generationen 4 Hotels bauen, sicher nicht, weil sie faire Löhne zahlen. Erstreckt sich eigentlich durch alle Branchen.… Weiterlesen »
Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 5 Tage
Also bitte Gudrun, bei 8 Stunden Arbeit und 6 Tagewoche, wären das 48 Wochenstunden! So schlecht ist die Hotelerie auch nicht bezahlt, da wären definitv mehr drinnen als maximal 1400 Euro! Bitte sei doch einfach still und hör mit solchen Unwahrheiten auf! Fakt ist, weil deshalb sind soviel Ausländer in der Hotelerie angestellt, dass viele Einheimische zu große Ansprüche haben und keinen Bock haben am Wochenende zu arbeiten! Tendenziell zu verwöhnt sind sie, das ist die Wahrheit, ansonsten ließe sich auch in der Gastronomie mit Trinkgeld und Tariflohn nicht schlecht leben und wenn man fleißig ist und gute Arbeit macht,… Weiterlesen »
gschaidian
gschaidian
Superredner
1 Monat 5 Tage

Und die ganzen Handwerker und Zulieferer und Lebensmittelproduzenten (Bauen) sind auch aus dem Ausland.Ja sag mal kannst du nicht weiter schauen. Und dann geh einmal nach Martell oder Ulten und schau was da mit dem Tourismus los ist. Wie viele Monate da voll ist! Ein bisschen Weitblick würde nicht schaden.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

weil unsere sich nicht mehr für dumm verkaufen lassen wollen!

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

gschaidian
vergiss es, die Tourismus Branche ist an ALLEM schuld, ob da nun auch andere Berufsfelder dran hängen oder nicht, ob es zu rießigen Arbeitslosenzahlen führen KÖNNTE, für Gudrun muss der Tourismus weg.
Weitblick wird hier keiner kommen, da habe ich die Hoffnung schon aufgegeben.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Ja dann, bitte Hoteliere selber auch PRIVAT an die Regeln halten! Tatsachenbericht:  der eine geht zum Saisonsabschluss mit der ganzen Belegschaft Essen und feiern – der andere hat einen Fußballer zu Hause der in Quarantäne ist und trotzdem fröhlich im Dorf zirkuliert – und noch einer – kommt vom Einkaufen und geht direkt hinter die Theke ohne sich die Hände zu waschen!  Wenn das Ruder nur WIR Nicht-Hoteliere herumreißen sollen damit IHR eine gute Wintersaison habt, dann gute Nacht!

Sarah8766
Sarah8766
Neuling
1 Monat 6 Tage

Es geahts mir olle af di Socken! Seit Juni renn bis ze 12 Stunden mit der Scheiß Maske ummer und pass auf wia der letschte Tepp, dass i net wieder a poor Monate orbeitslos bin wia im Friahjohr und zer selben Zeit feten ba ins im Dorf de Holbstorken und Musivereine jedes Wochenende af or onderen Hitte, als tats koan Corona geben und wer isch jetzt wieder orbeitslos? I! Danke an olle de sich an koane Regeln holten va Tourist bis Einheimische! Jetzt kennen wieder de draufzohlen, de sich an die Regeln gholtet hoben und gerne orbeiten taten.

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Sarah8766

Stimmt bin volle deiner Meinung, ols lamma zi spot, überoll sette Volltrottl, iaz hobmo is Szenario banodo
Wossnse söffl ougschtrietn hobn

Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Sarah8766
Was soll das ganze bashing? Immer irgendwelche Gruppen verurteilen! Natürlich gelten die Regeln für ALLE! Es gäbe auch unzählige und wahrscheinlich noch mehr Beispiele von der “WIR – nicht Hotelerie”, die die Relgeln nicht einhalten!

Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Sarah8786
Immer das ganze Wir und Ihr Gelabere…. Als ob eine Gruppe da die Hauptverantwortlichen wären. Ich kann dir sagen WER das ist: DIE IGNORANTEN und die gibt es überall !

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

bin sicher dass die ersten Hoteliere schon nach Coronahilfen schreien !!!

leone
leone
Neuling
1 Monat 6 Tage

gudrun bis endlich still…deine kommentare sein zum kotzen

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Gudrun, erzählen Sie doch mal bitte von Ihren negativen Erfahrungen mit Hoteliers! 🤓

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

@leone die Wahrheit muß man ertragen können !!

Exit
Exit
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

sog amol in wella Sparte du Orbatisch?? wellat lei amo vostian wo du dein Geld her tusch?

Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Gudrun
Welche Wahrheit Pippi? Deine Wahrheit? Was sind denn dann deine Kommentare? Keine Klagen? Tendenziöses Gefasel ist das, nichts weiter!

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 5 Tage

Gudrun,
vom Tourismus leben sehr viel mehr Menschen, nicht nur Hoteliere!!!!!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

ich kann was erzählen: meine Schwägerin führt ein schönes Hotel …. sie ist mit der Saison so zufrieden, dass sie jetzt freiwillig eine Woche früher zusperrt! Finanziell SUPER gellaufen sagt sie

Zugspitze947
1 Monat 5 Tage

Oh da könnte meine Frau sehr viel erzählen und ich auch über gut gefüllte Schliessfächer…………. Wieso haben gerade gutgehende Tourismusgemenden so hohe Schulden ????????? 🙁

Zugspitze947
1 Monat 5 Tage

Gudrun: sich selber belügen ist viel einfacher………. als der Wahrheit ins Auge zu sehen 🙁

Zugspitze947
1 Monat 5 Tage

stimmt,aber lange nicht soooooooooooooo fett das sie jedes Jahr neuen Beton und Stahl einkaufen können 🙁

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

600€ Bonus- Gis Befreihung- Coronahilfe…….arme Hoteliere😭😭😭😭

bislhausverstond
1 Monat 6 Tage

@gudrun…iaz denk amol noch, wos du fruan scheiss redsch….die hoteliere tian mir a net dobormen, obor die ungstelltn und de gonzn betriebe, wosn von tourismus lebn. In meiner familie sein des 3 personen, de in frühjohr 3 monat ohne geld worn und af an toal von lohnausgleich olleweil no wortn. Danke, du bisch sichor a stoots- odor londesungstellte….und wenn du kuane ohnung hosch von der materie, noar bisch bittschian still😬😤😤😤

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 6 Tage

Steuerfreiheit nicht vergessen traurige Gesellschaft…

Zugspitze947
1 Monat 5 Tage

hausverstond=denn sorgt amol für einen Aufstond dass der Lohnausgleich SOFORT wia in Deitschlond-Österreich und der Schweiz gezohlt weart ! Dia Schlomperei der Behörden in Italia isch uanfoch zan Kotzen 🙁

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

wegen 14 Tage früher zu tun,wird niemand verhungern !!

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 6 Tage

ooooooh Hoteliers waren immer schon Hungerleider, kralen das Trinkgeld der Arbeitnehmer aus den Topf!!! selbst gesehen

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Spamblocker das ist gang und gebe !!!!

Exit
Exit
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Boada tum wia die nocht finsto. Irgndwia hoffat i fü enk 2 …, dass die Hotteliere wirklich olla zuisperatn, lei um enk donoch ban blärn zuizischaugn, bol des donoch a ohne geld dosteht. a wenn es et direkt is geld fa an gastronom krieg, indirekt laft wirtschoft obo leido awin ondorsta.
Und des sog i als londesungstellto.

Zugspitze947
1 Monat 5 Tage

Gurdun:leider wahr und absolut heuchlerisch was da abgeht 🙁

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 6 Tage

Heute wieder Masken verweigerer gesehen, als ob mix wäre, den mächsten stelle ich zur Rede und wenns hart auf hart kommt🥊🥊🤣😅

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Die Touristen sind doch schon alle weg, Sophie. Waren das gar doch Einheimische?

Horti
Horti
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@piefķe
Manche hier im Forum wissen gar nicht, das der Tourismus auch ein Motor für die hiesige Wirtschaft ist. Fängt doch schon beim kleines Dorfbäcker an der mehr an Betriebe verkauft die Frühstück anbieten, usw. usw. Aber der Horizont bei einigen ist begrenzt.

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Piefke-NRW
Hab auch nicht von Touristen geredet es waren einheimische und einige Einwanderer, bitte nicht immer gleich betroffen fühlen

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 6 Tage

Nein Touristen nicht weg, deutsche, Schweizer, Österreicher. Alles Heute gesehen in Überetsch

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Horti
genauso ist das! Bitte erklären das auch Gudrun, die hat ein Brett vor’s …

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

hoffendlich bis zum Frühjahr !!!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Dann nutzen Sie hoffentlich die Zeit, Gudrun.

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 6 Tage

Ja und unsere werden die pisten auch nur von unten sehen erklär mal das deinen kindern aber ich hoffe du hast keine sonst laufen noch ein paar vollposten rum

ArminiusGermanicus
1 Monat 6 Tage

Die deutschen Schafe sind schon nicht die hellsten, aber die Südtiroler Schafe, die toppen alles!

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 5 Tage

dir ist nicht mehr zu helfen 🤦🤦🤦🤦

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
1 Monat 5 Tage

@ArminusGermanicus
Sie sollten STer nicht mit “Gudrun” in einen Sack stecken.
Als “Missx/Italo” lief deren Provokations-Spielchen bis vor Kurzem mit uns “deutschen Schafen” zufriedenstellend. Dann war Schluss.
Nun ist das Gastgewerbe in der Troll-Arena.

Eiersock
Eiersock
Neuling
1 Monat 6 Tage
Herr Pinzger diese Verordnungen der Corona Maßnahmen werden nicht greifen und nicht genügen um die Infektionszahlen zu senken. Das wissen Sie genau und vielleicht auch besser. Wir Südtiroler sollen laut LReg. alle Maßnahmen strickt befolgen um die Zahlen zu senken und gleichzeitig mögliche C-Infizierte Touristen oder Durchreisende mit offenen Händen empfangen! Das geht leider so nicht, Grenzen und Regionen werden früher oder später wahrscheinlich trotzdem gesperrt und ist die beste Maßnahme die Südtiroler Bevölkerung zu schützen und die ansteckende Krankheit zu isolieren. Danach kann zu gegebener Zeit der Tourismus neu gestarten werden Wer jetzt an Skifahren denkt hat den Knall… Weiterlesen »
Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Wie wollen Sie denn die Krankheit isolieren? Es sind doch jetzt schon Tausende infiziert. Und die werden widerrum andere anstecken. Genauso wie vor Jahrzehnten HIV zu uns kam, mittlerweile gut behandelbar, werden wir Corona auch nicht mehr los werden.
Da können Sie isolieren wie Sie wollen! Wer das sagt? Der Piefke rezitiert da nur, das meinen sämtliche Fachleute!

Maurus
Maurus
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Wenn wir Südtiroler daheim bleiben sollen, müssen die Gäste zunächst mal abreisen.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
1 Monat 6 Tage

Maurus, die Gäste sind seit heute schon fast alle weg! Viel Spaß ohne uns! “Meine” Bergbauern sind auf jeden Fall traurig darüber, weil sie jede Vermietung bräuchten! Fixkosten, Kinder, Enkelkinder…brauchen alle das Geld. Aber manche hier meinen ja, das sei für Südtirol nicht so relevant…

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

… Für den HGV-Präsidenten muss nun alles unternommen werden, um die Infektionszahlen wieder zu senken…

Mit Weitblick hätte man früher damit beginnen müssen, denn es war schon lange bekannt, dass es im Winter zur zweiten Welle kommt 🤔

Techno Guy
Techno Guy
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Warum sieht der HGV alles so negativ? Speziell als HGV PRÄSIDENT müsste man doch Zuversicht und Hoffnung geben. Stattdessen wird der letzte potentielle Gast welcher noch buchen möchte verunsichert!

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 6 Tage

Schun wieder jammern…in gonzn Sommer die Bude voll…ober holt nia genug

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 6 Tage

Mir normal Bürger wear. Woll olla doham bleibn miassn ohne Geholt, Urlaub ommo gimisst in Frühling au rauchn, Lohnausgleich mit 800€ afn Lohnsteeifn und 700€ Wohnungsmiete. Nou a Froge onne nou. WIE SOLL Des IAZ WEITAGIAN ???? Das ist erst der Anfang, das schlimmste steht uns noch bevor….

Faber
Faber
Tratscher
1 Monat 5 Tage
@sophie Hör doch mal mit dem WIR und IHR auf! Beispiel: Der durchschnittliche Hotelier, Gastwirt, Bar- oder Restaurantbetreiber musste im März für knapp 3 Monate zusperren, dann langsam langsam und mit großen Einbußen wieder anfangen (von Urlaub nicht zu sprechen) und teilweise ohne freien Tag (wie das in der Branche besonders als Selbstständiger oft üblich ist) den ganzen Sommer und Herbst durcharbeiten, mit Maske auf, Hygieneregeln usw. und jetzt können diese alle wieder ohne Perspektive wie es weitergehen wird im Winter zusperren. Und jetzt kommen da irgendwelche “Neidhammel” daher (ich frag mich ohnehin auf was die neidisch sind, die würden… Weiterlesen »
LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Isch zwor bled fir di Hoteliere, obor i hon net luscht widdor munate dohoam zu sein.. Besser si als ondorscht..

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 6 Tage

Einfach alles nur mehr zum 🤮🤮🤮🤮🤮🤮kotzen, habe die Schnauze schon jetzt Restlos voll

Suedtiroler79
1 Monat 6 Tage

hotels hobn sich trotz ollem huir q goldene nos verdiant. dr pinzger plärrt olm

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Alles lei mehr Wahnsinn!

Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Der Lockdown ist noch zu früh!!! Der muss von Anfang Dezember bis Ende März sein!!!!!

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Gudrun
Liebe Gudrun alles gute und Liebe auf deinen Lebensweg wünsche ich Dir von Herzen….

Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 6 Tage

Gesundheit ist das höchste Gut!!!

bislhausverstond
1 Monat 5 Tage

Sell stimp schun, obor wenn i wähln muss, stirb i liaba am virus wia longsim verhungern

Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Jetzt haben ja fast alle Hotels geschlossen!!

desbinlai
desbinlai
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

schreib am Buschenschenke net mit “ä”…? Kimmp jo va “Schank” uns net va “schenken, Geschenk” oder? 🤔🤔🤔🤔

irgendwer
irgendwer
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Tourismus ist ja gut und recht …,
das brauchen wir in Südtirol ja auch ….
die Geste sind ja ach willkommen !!!!!!

ABER es ist alles aus den Fugen geraten …..
Overtourismus schon längst überschritten ….
die meisten Angestellten von auswerts ….
Baugrund und Zuhause für uns unbezahlbar ….
Strassen , Wanderwege , Wälder , Dörfer und …. alles mehr als überfüllt !!!!!!!
und wir sollten Zuhause bleiben weil überall kein weiterkommen mehr !!!!!

bislhausverstond
1 Monat 5 Tage

@irgendwer
des isch do beste kommentar seit toge, konn lei zuastimmen

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

wer noch weiß, wie es vor Jahren war, der wird mit diesem überfüllten Urlaubsland Südtirol auch nicht mehr viel anfangen können! Leider ist es so – in der Hochsaison bleibt der Südtiroler daheim weil es weder ein Weiterkommen noch ein Reinkommen gibt! die ganzen Umzüge, Feste, Kirchtage, Törggelen … waren früher für die Einheimischen ….. jetzt ist es ein nur mehr ein peinliches Ein- und Auspacken der immer gleichen Festwagen und das Essen reine Massenabfertigung für die Touristen. Schön ist es schon lange nicht mehr

Sekklhuiba
Sekklhuiba
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Do kenntas olla plerrn und raunzn wivielas wellt obo des mocht is Gonze a net bessa ! Iz is amo aso ! Di missmo durch ! Irgndwonn werda wo widdo vaschwindn der lausige Virus !! I hoff la dassmo zem olla neu startn kenn und megn ! Suns ht wors des mitn guit lebm !!!

Chrys
Chrys
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage
Wenn man die Beiträge hier liest dann kommt einem schon der Zweifel ob diese kopflosen Aussagen von Südtirolern kommen. Traurig aber wahr. Ruf nach Unterstützung von Hotelieren. Der einzige, wirkliche Beitrag war das Aussetzen der IMU. Kein Privater zahlt IMU. Ja, es gab noch 10-20% Beitrag auf den Minderumsatz von April 2019/20. Einige bekamen sogar noch einmalig 600,00 wenn sie nicht in Rente oder anderen angestellten Verhältnis waren. Das war’s dann aber auch schon. Hungerlöhne. Wenige gastgewerbe Angestellte verdienen 1.400,00 und fast alle haben zumindest 1 1/2 bis 2 Tage frei. Überstunden werden fast immer bezahlt, schwarze Schafe gibt es… Weiterlesen »
Gudrun
Gudrun
Superredner
1 Monat 5 Tage

die Hotelfachschulen sind mehr als voll— aber sobald diese den Abschluss haben,gehen viele ins Ausland Österreich Deutschland und vielfach in die Schweiz warum wohl ??? und die hier bleiben machen ganz was anderes — warum wohl??? Praktikanten werden ausgenutzt,bis zum geht nicht mehr– nur mehr Billigarbeitskräfte aus dem Ausland– keine Wertschätzung — Unterbezahlt- ….!!!— sogar die Trinkgelder landen vielfach in Chefs seiner Hosentasche !!!!!

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Und wieder geht es um das Geld….
Gesundheit interessiert keinen…
Tolle Gesellschaft….

Terlinger
Terlinger
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

“Rebmann Keller in Lana”. verspürt man hier sind wenig Schleichwerbung???? Es gibt hunderte andere Betriebe die finanziell schlechter dastehen als ein Großbauer aus Lana

AnWin
AnWin
Superredner
1 Monat 5 Tage

…hoffen wir,dass keine Hotelburgen mehr gebaut werden!!!!

Bete
Bete
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Mal ganz im Ernst. Die Hoteliers sollen aufhören rumplärren. Man hat für sie im Sommer aufgemacht und jeder wirklich jeder hatte die Hütte pump voll. Das Theater jetzt vomzaun brechen ist sinnfrei, November is eh Zwischensaison und für Winter findet kumpel kompatscher schon an weg. Wichtig is nur dass man jetzt schon mal anfängt rumraunzen damit man dann um Förderung plärren kann. Im anbetracht der Lage in der sanität glaub ich haben wir grade wichtigere Probleme zu lösen als jene unserer armen Hoteliers….

bislhausverstond
1 Monat 5 Tage
“gudrun” ontwortn hat kuan sinn, de hot nix in …, obor an “bete” : denkt amol net an die hoteliere, de plerrn sowieso und mir dobormse a net. Obor bitte denkt an die ungstelltn, in meiner verwondtschoft sein viele im tourismus und dessn zualieferer beschäftigt. In frühjohr 3 monat lohnausgleich, der no net ba olle unkemmen isch und iaz wieder in bestn foll 2 monat, weil die erstn gäste in wipptol kemmen üblicherweise af weihnachtn. Also huier foscht is holbe johr mit 60% geholt, i loss enk des olle amol probiern, miete in verzug, ban essn spormo a schun, an… Weiterlesen »
Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Jammern jammern und nochmal jammern und Neid..in dem Punkt sind wir Südtiroler Spitze….anstatt mit dem was man zur Verfügung hat das beste draus zu machen…

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

hauptsoch fusball spielen dürfen sie, do gipts kuan corona.
do gehats um geld

wpDiscuz