Betroffen sind diverse Mercedes-Benz-Modelle

Daimler ruft in den USA 1,29 Mio. Autos zurück

Samstag, 13. Februar 2021 | 20:22 Uhr

Der Autobauer Daimler ruft in den USA knapp 1,3 Millionen Fahrzeuge zurück. Dabei gehe es um mögliche Probleme mit einer Software, die im Fall eines Unfalls den Standort des Autos übermitteln solle, teilte der Konzern am Samstag mit. Es gehe um diverse Mercedes-Benz-Modelle der Baujahre 2016 bis 2021. Das Problem solle durch ein Software-Update behoben werden.

Von: APA/Reuters