Betroffen sind diverse Mercedes-Benz-Modelle

Daimler ruft in den USA 1,29 Mio. Autos zurück

Samstag, 13. Februar 2021 | 20:22 Uhr

Der Autobauer Daimler ruft in den USA knapp 1,3 Millionen Fahrzeuge zurück. Dabei gehe es um mögliche Probleme mit einer Software, die im Fall eines Unfalls den Standort des Autos übermitteln solle, teilte der Konzern am Samstag mit. Es gehe um diverse Mercedes-Benz-Modelle der Baujahre 2016 bis 2021. Das Problem solle durch ein Software-Update behoben werden.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Daimler ruft in den USA 1,29 Mio. Autos zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Kinig
19 Tage 11 h

sowas nennt man auf gut deutsch ” unverzeihliche Schlamperei” und dafür gibts keinste Ausrede für den Preis den sich diese Gesellen bezahlen lassen.Man kauft sich was billiges und hat zumindest die Genugtuung nicht ver………… worden zu sein.

Zugspitze947
18 Tage 16 h

Mikemännchen : DAS hat mit derTauglichkeit des Fahrzeuges GAR NICHTS zu tun ! Diese Neue Technik fertigt ja NICVHT Mercedes sondertn ein Zliefrerer und DER wird auch die Kosten tragen müssen ! Mercedes ist das BESTE und Zuverlässigste Auto der Welt 🙂

wpDiscuz