Versicherungen gegen Cyber-Angriffe sind der große Hoffnungsträger der Branche

Das Geschäft mit Versicherungen gegen Cyber-Attacken wächst

Freitag, 26. Mai 2017 | 17:35 Uhr

Die sich häufenden Hacker-Angriffe auf Computersysteme lassen nach Beobachtungen der Allianz die Nachfrage nach Cyber-Versicherungen steigen. “Ich hatte gedacht, dass dieser Markt schneller und aggressiver wachsen wird als er das bisher getan hat”, sagte der für das Sachversicherungsgeschäft zuständige Vorstand Axel Theis gegenüber Medien. “Aber jetzt nimmt das Fahrt auf.”

Versicherungen gegen Cyber-Angriffe sind der große Hoffnungsträger der Branche – das gilt auch für die Allianz-Tochter AGCS. Im Moment spielt sich das Geschäft vor allem in den USA ab. Der europäische Markt ist bisher klein. Theis beziffert das Prämienvolumen auf rund 200 Millionen Euro, auf die Allianz entfalle ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag.

“In den nächsten Jahren kann der Markt aber weltweit leicht auf 20, 30 oder gar 40 Milliarden Euro wachsen”, sagte er. Die Münchener Rück erwartet dagegen bis 2020 ein deutlich geringeres Marktvolumen von 8,5 bis 10 Milliarden Euro. Für Swiss Re sei “Cyber kurzfristig noch keine große Erfolgsgeschichte”, sagte Europa-Chef Jean-Jacques Henchoz dem “Handelsblatt”.

Von: APA/ag.