Dienstleistungen für Unternehmen

Das Handelsregister im Zeichen der Digitalisierung und des E-Governments

Donnerstag, 23. Juli 2015 | 12:08 Uhr

Bozen – Heute Vormittag hat die Handelskammer Bozen in Zusammenarbeit mit der Informatikgesellschaft der italienischen Handelskammern Infocamere die Dienstleistungen des Handelsregisters vorgestellt. Das Handelsregister bietet ausführliche Informationen über italienische und europäische Firmen im digitalen Format an und stellt den Unternehmen zusätzlich zahlreiche Dienstleistungen im Bereich des E-Governments zur Verfügung.

Über das Portal www.registroimprese.it ist der Zugang zu den Informationen des Handelsregisters und zu weiteren Datenbanken der Handelskammern, wie zum Beispiel zur Datenbank der Patente und Marken, zum elektronischen Verzeichnis der Wechselproteste und zum europäischen Handelsregister (EBR) möglich.

„Handelskammerauszüge, Urkunden und Jahresabschlüsse sowie viele andere Dokumente können jederzeit von den registrierten Nutzern eingesehen werden. Die Datenbank des Handelsregisters ist das digitale wirtschaftliche Meldeamt der Unternehmen und spielt somit für die Transparenz am Markt eine bedeutende Rolle“, erklärt Paolo Ghezzi, Generaldirektor von Infocamere.

Über den Dienst ri.variazioni können alle Änderungen von ausgewählten Unternehmen im Handelsregister nachverfolgt werden. Der Dienst ri.map ermöglicht hingegen die Erstellung von Firmenlisten nach bestimmten Suchkriterien (z.B. Tätigkeit, Umsatz, Kapital), stellt Betriebsdaten zur Verfügung und zeigt die Unternehmen auf einer Landkarte an. Mit ri.visual werden Verbindungen von Unternehmen bzw. von Personen, die im Handelsregister aufscheinen und Informationen über sie graphisch dargestellt. Der Online-Dienst in.balance ermöglicht schließlich die Analyse der hinterlegten Jahresabschlüsse.

Die Handelskammerauszüge wurden in ihrer graphischen Gestaltung erneuert und sind nun lesbarer und übersichtlicher für die Kund/innen; sie können online eingesehen und heruntergeladen werden. Über den QR-Code können mit Smartphone, Tablet oder PC die Echtheit des Dokumentes und seine Übereinstimmung mit den Daten des Handelsregisters zum Zeitpunkt der Abfrage überprüft werden. Seit letztem Jahr stehen die Handelskammerauszüge auch auf Englisch zur Verfügung, um dadurch die Außenhandelsbeziehungen zu erleichtern.

„Das Handelsregister von Bozen setzt sich mit E-Government-Dienstleistungen aktiv für die Vereinfachung der Kommunikation zwischen Unternehmen und öffentlicher Hand ein. 2014 wurden über 33.000 Anträge telematisch eingereicht“, berichtet der Generalsekretär der Handelskammer Bozen Alfred Aberer.

Über die vereinheitlichte Meldung (ComUnica) können mit einer einzigen telematischen Meldung an das Handelsregister Einschreibungen, Änderungen und Tätigkeitseinstellungen mitgeteilt und somit steuerliche sowie vor- und fürsorgerechtliche Auflagen gegenüber den betroffenen Körperschaften (NISF, Arbeitsunfallinstitut und Agentur der Einnahmen) erfüllt werden. Der Einheitsschalter für gewerbliche Tätigkeiten (SUAP) ermöglicht hingegen in Zusammenarbeit mit dem Gemeindenverband und der Südtiroler Landesverwaltung die Durchführung einer Reihe von Pflichtmeldungen über einen einzigen telematischen Antrag, der automatisch an alle zuständigen Körperschaften weitergeleitet wird.
 
Weitere Beispiele im Bereich des E-Governments sind die zertifizierte E-Mail (PEC), die Ausstellung der Vorrichtung für die digitale Unterschrift und das Angebot von E-Learning-Kursen. Weitere Auskünfte erteilt die Handelskammer Bozen, Ansprechpartner Martin Ferrari, Tel. 0471 945 622, E-Mail: martin.ferrari@handelskammer.bz.it.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen