Der Explorer von Windows enthält bereits ein Komprimierungsprogramm

Dateien als ZIP-Archiv verschicken

Montag, 20. März 2017 | 12:54 Uhr

Wer Speicherplatz sparen will, etwa beim Hochladen von Dateien ins Internet, kann und sollte diese vor dem Versenden zu einem ZIP-Archiv komprimieren. Dazu braucht man in Windows 7, 8, 8.1 und 10 keinerlei zusätzliche Software. Denn der Explorer enthält ein Komprimierungsprogramm bereits ab Werk.

Um mehrere Dateien und/oder Ordner platzsparend zu archivieren, öffnet man als erstes den Ordner, in denen die betreffenden Elemente enthalten sind. Jetzt auf der Tastatur die [Strg]-Taste drücken, während man auf die einzelnen Dateien und Ordner klickt, die Teil des ZIP-Archivs werden sollen. Über einen Klick mit der rechten Maustaste erscheint jetzt das Menü, in dem der Nutzer auf “Senden an” und dann “ZIP-komprimierter Ordner” klickt.

Wenige Augenblicke später erstellt ZIP daraus ein Archiv, in dem die ausgewählten Elemente enthalten sind. Dieses Archiv lässt sich jetzt bequem weiter nutzen, etwa beim Hochladen ins Internet oder auch als E-Mail-Anlage.

Von: APA/dpa