Genossenschaftswesen hautnah erleben

Der erste Staffellauf der Genossenschaften beim coopfest

Mittwoch, 23. September 2015 | 16:52 Uhr

Bozen – Mit einem besonderen Staffellauf und einer bunten Veranstaltung am Musterplatz in Bozen begeht der Vertretungsverband der Genossenschaften Legacoopbund sein 40. Jubiläum. Zum ersten Mal können am Samstag, den 26. September alle Bürger und Bürgerinnen das Genossenschaftswesen und die vielfältigen Tätigkeiten der Genossenschaften hautnah erleben.

Seit 40 Jahren ist Legacoopbund Ausdruck einer vielseitigen Identität, die die unterschiedlichsten Südtiroler Genossenschaften vereint und die verschiedenen Kulturen unserer Provinz widerspiegelt. „Aus den einstigen 15 Genossenschaften, die im Jahr 1975 den Vertretungsverband gründeten, sind nun fast 200 Mitgliedsgenossenschaften und mehr als 15.000 Mitglieder geworden“, erzählt Stefano Ruele, Direktor vom Legacoopbund.

Das 40. Jubiläum will man nun mit einer besonderen Feier begehen und dabei die Mitgliedsgenossenschaften, Bürger und Bürgerinnen miteinbeziehen. An diesem Samstag, den 26. September, ist es nun endlich soweit: einen ganzen Tag lang werden die Südtiroler Genossenschaften am Musterplatz in Bozen spannende Workshops, interessante Vorträge und besondere Theateraufführungen anbieten. „Ganz nach unserem Motto „Lebe das Miteinander in den Genossenschaften“, möchten wir alle einladen die Genossenschaften und vor allem die Menschen, die dahinter stehen, kennen zu lernen“, freut sich Heini Grandi, Präsident von Legacoopbund. 

So sind auch die Läufer des „Coop for run“ Mitglieder, Mitarbeiter oder Sympathisanten der Genossenschaften. Dieser Staffellauf ohne Wettkampfcharakter durch die Bozner Altstadt ist einer der Höhepunkte des „coopfest“. „Der Staffellauf steht für Werte wie Gerechtigkeit, Leidenschaft, Gemeinsamkeit und Respekt; Werte, die auch das Genossenschaftswesen auszeichnen und die wir vermitteln möchten“, so die Verantwortliche der Abteilung für Start-Up-Unternehmen „CoopPoint“ von Legacoopbund, Monica Devilli. Der Sport und das Genossenschaftswesen stehen nämlich für den Zusammenhalt, der auch das „coopfest“ auszeichnet. Das „coopfest“ wird von Legacoopbund gemeinsam mit den Mitgliedsgenossenschaften und dank der Unterstützung des Amtes für die Entwicklung des Genossenschaftswesens der Autonomen Provinz Bozen organisiert.

Das Fest am Musterplatz wird um 9.30 Uhr eröffnet; um 10.00 Uhr werden dann die verschiedenen Workshops beginnen. Kinder können recycelte Raupen-Schlüsselanhänger anfertigen und mit Ton Zahnpasta herstellen, es gibt die Möglichkeit das Fechten auszuprobieren, sich als Jongleur zur versuchen,  und jeder kann in der Filzwerkstatt trendige Accessoires filzen. Um 11.30 Uhr dann der Vortrag von Tatiana Giannone „Per il nostro bene“; die junge Frau aus Apulien schildert wie die Sozialgenossenschaften im Süden Italiens konfiszierten Ländereien der Mafia bewirtschaften und so neue Hoffnung geben. Im Laufe des Tages werden weitere spannende Tätigkeiten  und Aufführungen für Klein und Groß angeboten.

Das vollständige Programm findet man auf der neuen Webseite www.legacoopbund.coop.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen