Adios Klinke. Sie wird immer öfter von digitale Anschlüssen ersetzt

Der Kopfhörerbuchse bei Smartphones geht es an den Kragen

Montag, 17. September 2018 | 12:57 Uhr

Die Tage der Kopfhörerbuchse bei Smartphone-Spitzenmodellen sind zunehmend gezählt. Nachdem Apple schon länger und andere Hersteller nach und nach auf den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss verzichten und auf digitale Anschlüsse setzen, ist nun auch OnePlus dabei. Der chinesische Hersteller will beim neuen Modell 6T nur noch Bluetooth und USB-C anbieten. Das hat das Unternehmen jetzt bekannt gegeben.

OnePlus hatte bisher auf die Klinke gesetzt, sie sogar als Kaufargument vermarktet. Passend zum Abschied vom Klinkenanschluss hat das Unternehmen jetzt eine USB-C-Variante seiner In-Ear-Kopfhörer, die Type-C Bullets, vorgestellt. Sie sollen gemeinsam mit dem nächsten Smartphone im vierten Quartal in den Handel kommen. Grund sei laut OnePlus die gestiegene Akzeptanz für digitale Anschlüsse oder drahtlose Verbindungen von Smartphone und Kopfhörer.

Mittlerweile setzen nur noch wenige Hersteller bei ihren Spitzenmodellen auf die Klinke. Dazu gehören etwa Samsung beim neuen Note 9 oder LG beim aktuellen G7. Im mittleren Preissegment ist die Klinken-Buchse aber noch häufiger anzutreffen.

Von: APA/dpa