Der Arbeitsmarkt entwickelte sich in Deutschland positiv

Deutsche Arbeitslosenzahl 2017 auf Rekordtief

Mittwoch, 03. Januar 2018 | 10:41 Uhr

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Durchschnitt des Vorjahres auf 5,7 Prozent gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung. Im Schnitt waren 2,533 Millionen Menschen ohne Job – und damit 158.000 weniger als 2016, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch in Nürnberg mitteilte.

Im Dezember ging die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 183.000 zurück. Die Arbeitslosenquote blieb voriges Monat unverändert bei 5,3 Prozent. Den Anstieg der Arbeitslosenzahl im Dezember verglichen zum November um 17.000 auf 2,385 Millionen führte die BA allein auf den Winter zurück.

BA-Vorstandschef Detlef Scheele sprach von einer sehr guten Entwicklung: “Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist weniger gestiegen als saisonal üblich, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern steigen auf hohem Niveau weiter kräftig an.”

Saisonbereinigt sank die Zahl der Jobsucher. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl lag im Dezember bei 2,442 Millionen. Damit waren rund 29.000 Männer und Frauen weniger ohne Job als im November – im Westen sank die Zahl um 20.000, im Osten um gut 8.000.

Die Zahl der Erwerbstätigen lag nach Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes im November bei 44,74 Millionen – ein Plus von 50.000 gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 613.000 Erwerbstätige mehr.

Der Anstieg gehe allein auf mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zurück, hieß es von der Bundesagentur. Diese hat laut Berechnungen der BA von September auf Oktober saisonbereinigt um 69.000 zugenommen. Damit hatten 32,79 Millionen Menschen in Deutschland zuletzt einen regulären Job – 743.000 mehr als ein Jahr zuvor.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Deutsche Arbeitslosenzahl 2017 auf Rekordtief"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
speckbrot
speckbrot
Superredner
14 Tage 17 h

Fake News, die erlaubt und gewollt sind.

@
@
Tratscher
14 Tage 14 h

Die Zahlen werden schon stimmen, man müsste aber gleichzeitig dazu sagen, wie viele der Beschäftigten in prekären Arbeitsverhältnissen leben und vom Lohn nicht leben können und einen Zweitjob haben oder aufstocken müssen. Meiner Meinung nach dürften nur jene als Vollbeschäftigt zählen, die mehr als das. Lebensminimum verdienen. Das ist leider nicht der Fall daher sind diese Zahlen nur Augenauswischerei und dienen zu Beruhigung der Bevölkerung. Im gewissen Sinne also doch Fake News

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
14 Tage 15 h

je mehr Flüchtlinge kommen, desto weniger Arbeitslose – Super.
Bitte ganz viele Flüchtlinge nach Sizilien, dann kann man dort die A.l.rate auch senken.

Übrigens benützt die Merkel hier einen alten Berlusconitrick, dieser hat um die Statistik zu beschönigen begonnen, einen Teil der Arbeitslosen umzubenennen, zb. lavori socialmente utili und dann verschwinden diese von dieser unschönen Statistik
Merkel macht aus den Arbeitslosen 1-€-jobs, Hartz-IV, Sprachkursler, Auffrischungskursler etc. etc. und schwuppdiwupp werden aus 7 Mill. Arbeitslose Deutsche nur noch 2….

Missx
Missx
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Ganu genau

wpDiscuz