Mehr abgasarme Autos bedeuten weniger Mauteinnahmen

Deutsche Pkw-Maut bringt noch weniger Einnahmen als erwartet

Dienstag, 10. Januar 2017 | 08:49 Uhr

Bei der in Deutschland von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geplanten Pkw-Maut sind die finanziellen Risiken offenbar größer als bekannt. Es könnten Einnahmen in Millionenhöhe ausfallen, weil derzeit immer mehr abgasarme Autos auf den Markt kämen, berichtete die “Süddeutsche Zeitung”. Das Blatt bezieht sich auf eine neue Studie des Forums ökologisch-soziale Marktwirtschaft (FÖS).

Die abgasarmen Autos fallen unter die sogenannte Euro-6-Norm: Weil deren Halter für eine Vignette weniger zahlen – etwa für zehn Tage nur 4 Euro anstatt bis zu 20 Euro für Fahrzeuge mit höherem Abgasausstoß – lägen die Nettoeinnahmen der Maut jährlich um bis zu 21 Mio. Euro niedriger als angenommen, wird vorgerechnet.

Die Gesamteinnahmen der Maut könnten damit sogar unter jene 500 Millionen Euro fallen, die bisher als Mindesterlös galten, heißt es in dem Bericht weiter. Das von der EU-Kommission nach langem Streit kurz vor Weihnachten gebilligte Preissystem könne zwar einerseits neun bis 17 Mio. Euro mehr in die deutschen Kassen spülen, weil für schmutzige Autos mehr gezahlt werden müsse als geplant.

Doch die zunehmende Zahl abgasarmer Autos mache den Vorteil wieder zunichte: Allein in Deutschland sei der Bestand von Autos mit modernster Abgastechnik seit 2014 von 300.000 auf über sechs Millionen gestiegen.

Die Studie wurde laut “SZ” im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion erstellt. Dobrindts Ministerium habe der Studie gegenüber dem Blatt aber widersprochen: Die eigene Einnahmeprognose von 500 Mio. Euro sei solide und konservativ gerechnet, erklärte das Ministerium laut “SZ”.

Die deutsche Regierung und die EU-Kommission hatten Anfang Dezember nach monatelangen Verhandlungen einen Kompromiss zur Pkw-Maut verkündet. Dieser sieht anders als ursprünglich geplant mehr unterschiedliche Kurzzeitvignetten und dabei günstigere Preise für Halter von umweltfreundlichen Fahrzeugen vor. Inländische Autofahrer werden den Plänen zufolge bei der Kfz-Steuer entlastet. Laut Dobrindt soll die Maut nach der deutschen Bundestagswahl starten.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Deutsche Pkw-Maut bringt noch weniger Einnahmen als erwartet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Tratscher
8 Tage 9 h

Sie müssen einfach nur mehr LKWs aus dem Osten reinlassen, dann passt das wieder.

olter
Neuling
8 Tage 7 h

besser war man losst mehr deutsche Autos zu weil der sein e die größeren Dreckschleudern

marsmaennchen
Tratscher
8 Tage 7 h

Es gibt mittlerweile sogar schon Berechnungen, die auf ein Defizit dieses Schildbürgerstreiches schließen lassen (TV-Beitrag im Moma). Die Deutschen sollten das lassen, sie haben ja eine schwarze Null…

oli.
Universalgelehrter
8 Tage 5 h

von der schwarzen Null sind wir Meilen davon entfernt , unsere Politiker machen Ihre Hausaufgaben nicht.

santina
Superredner
8 Tage 8 h

Kann dieser Dobrindt auch nicht rechnen?

schuetze
Grünschnabel
8 Tage 3 h

auch?? wie du

matthias_k
Superredner
8 Tage 5 h

…. weniger Einnahmen … und vor allem wieder massiv viel Bürokratie …. wenn man sich nur vorstellt bis alle deutschen Autos “deklariert” wurden, in welche Kategorie sie fallen … dann gibts die Schummler, die man bekämpfen muss usw usw ….. 
Aber hauptsache Seehofer-Schoßhündchen Dobrindt bekommt seine Maut 🙂 unglaublich …. 

oli.
Universalgelehrter
8 Tage 5 h

das mit der Maut ist eh blöd , da wird in D Jahre gestritten wie und wann etc. , jeder soll Maut bezahlen wie in I , AT , CH etc. Jahres u Monats Maut , das Geld in Strassen Bau stecken .
Die Länder was Jahre lang schon Maut kassieren sind gegen die D Maut selber aber abkassieren alle.

olter
Neuling
8 Tage 45 Min

sie sind nur dagegen weil es jo mehr oder weniger nur die Ausländer zohlen sollen

Dublin
Superredner
8 Tage 6 h

…bringt nix, ist europarechtswidrig weil diskriminierend…reine Schnapsidee vom Dobrindt…😆

faust dick
Grünschnabel
8 Tage 4 h

ökologisch-soziale Marktwirtschaft hahaha, von grünen und linken gesponserter verein

matthias_k
Superredner
7 Tage 7 h
haha auweeeh und wieder mal eine rießen Peinlichkeit vom Rechtspopulisten ….  du weißt wer diese Maut umbedingt will? Anscheinend nicht, ich geb dir einen Tipp: er heißt Dobrindt du weißt zu welcher Partei er gehört? Anscheinend nicht, ich gebe dir den nächsten Tipp: sie nennt sich CSU du weißt welche politische Einstellung diese Partei hat? ich geber dir den nächsten Tipp: rechts-konservativ und eindeutig anti-grün und anti-link du weißt wer sich über diese Maut-Pläne unter anderen aufregt? ich gebe dir den nächsten Tipp: SPD und Grüne 😀 😀 😀 😀  http://www.focus.de/politik/videos/harte-dobrindt-klatsche-bundestags-knaller-pkw-maut-laesst-gruenen-politiker-explodieren_id_4512842.html wenn du schon am pöbeln bist, sollte es wenigsten… Weiterlesen »
peterle
Grünschnabel
8 Tage 5 h

Pkw Maut auf europäschen Durschnitt bringen. Wer dann sagt dass es nichts bringt muss auch erklären wieso in anderen europäischen Staaten kassiert wird.
Anscheinend ust es aber deutsche Mentalität dass Gratis nur solange zählt bis es was kostet.

Jo73
Grünschnabel
8 Tage 4 h

natürlich wird das Einnahmen bringen- Es wären ja alle Staaten blöd, die eine Maut haben, wenn sie nichts einnehmen würden. So wirds auch in Deutschland gehen.
Es wird höchste Zeit, dass die Maut europäisch festgelegt wird. Dass jeder Staat – egal ob Österreich, Italien,…und nun auch Deutschland  seine eigene Vorstellung von Maut umsetzt, ist doch ein Witz.

oldenauer
Grünschnabel
8 Tage 4 h

21 Millionen Euro niedriger? 
Gegenfinanzierung?
Die 21 Millionen Euro die dadurch weniger reinkommen
könnten gegenfinanziert werden durch weniger Ausgaben. Die 21 Millionen
entsprechen 0,1% der erwartete Mehrausgaben für Flüchtlinge.

panzer
Neuling
8 Tage 3 h

Die Grünen wieder
Inzwischen weiß es ja jeder. Was die 8 % Partei so vom Stapel lässt, kann man nicht ernst nehmen.

Egal ob es Veggieday, 5 DM pro Liter Benzin, oder Kritik am
Polizeieinsatz ist – am besten, man macht genau das Gegenteil von dem
was die Grünen sagen.

Daher darf man schon jetzt Minister Dobrindt zu einer gelungenen Maut gratulieren!.

santina
Superredner
7 Tage 10 h

Die Mauteinnahmen reichen noch nicht einmal aus, um Dobrindt auf den Mond zu schießen.

wpDiscuz