Massiver Exportüberschuss

Deutscher Experte versteht US-Ärger über Deutschland

Samstag, 02. Juni 2018 | 06:40 Uhr

Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat Verständnis für den Ärger von US-Präsident Donald Trump über Exportweltmeister Deutschland gezeigt. “Die Bundesrepublik hat einen enormen und viel zu hohen Handelsüberschuss. Da muss sich die Regierung endlich mal ehrlich machen und den Vorwurf akzeptieren”, sagte Fratzscher der “Passauer Neuen Presse”.

Es gebe Ungleichgewichte auf beiden Seiten. Wenn Deutschland seine Investitionen hoch fahre und die Investitionsmöglichkeiten für ausländische Firmen verbessere, “wäre dies ein wichtiger Beitrag zur Deeskalation des Handelskrieges”, sagte er.

Die Sorge, dass Trump Importzölle für Autos aus Europa vorbereitet, wie bereits mehrfach von ihm angekündigt, sieht Fratzscher als “sehr berechtigt” an. “Mit seinen möglichen Abwehrmaßnahmen wäre Trump gerade gegenüber Deutschland nicht völlig im Unrecht”, erklärte der Wissenschafter. “Deutschland bricht, was die Leistungsbilanz betrifft, seit Jahren die EU-Regeln. Es ist zynisch, die Nachbarn immer wieder zur Einhaltung der gemeinsamen Regeln zu ermahnen, während Berlin selbst dagegen verstößt!”

Den massiven Exportüberschuss immer wieder durch die tollen Leistungen deutscher Firmen zu entschuldigen, sei Quatsch, sagte Fratzscher. “Ursache ist, dass der Unterschied zwischen Exporten und Importen viel zu groß ist, also viel zu wenig importiert wird. Und daran lässt sich sehr wohl etwas ändern.”

Vor drastischen Gegenmaßnahmen gegen die USA könne er nur warnen, sagte Fratzscher. Es müsse weiter verhandelt werden. “Und Deutschland und die Europäer wären gut beraten, wenn sie auch eigene Fehler eingestehen.” Es gebe Ungleichgewichte auf beiden Seiten. “Die Amerikaner konsumieren zu viel und haben zu hohe Schulden. Deutschland ist zu sparsam und importiert zu wenig.” Deutschland habe eine Investitionslücke von 100 Milliarden Euro jedes Jahr. “Wenn sich Berlin hier ein Ziel setzen würde, wäre dies ein wichtiger Beitrag zur Deeskalation des Handelskrieges.”

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Deutscher Experte versteht US-Ärger über Deutschland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Einheimischer
Einheimischer
Grünschnabel
22 Tage 13 h

Gut erklärt..
Die meisten Verstöße in der EU kommen ja aus Deutschland….

schreibt...
schreibt...
Tratscher
22 Tage 13 h

Aber bei den Anderen verstehen es die Deutschen immer prächtig! 🙄

nixischfix
nixischfix
Tratscher
22 Tage 13 h

solch eine Aussage wird der Merkel wohl ein Dorn im Auge sein, aber endlich mal einer der Klartext redet..

lord schnee
lord schnee
Tratscher
22 Tage 12 h

es ist nicht nur so dass amerika 40% seiner einnahmen aus waffen und kriege generiert, es ist natürlich auch so dass handel an sich wie krieg geführt wird. wenn also zwei die diesen krieg brauchen, aufhören würden krieg zu führen und anderen damit zu schaden, dann wäre das ein anfang und weitere anderer müssten mitziehen. also ist die regel ganz einfach: schade niemanden, dann brauchst über das gute nicht zu lügen.

xXx
xXx
Tratscher
22 Tage 12 h

du hast den Artikel nicht verstanden oder?

VES
VES
Grünschnabel
22 Tage 12 h

Das beste für Europa wäre wenn Deutschland aus dem Euro austreten würde. Die D-Mark könnte aufwerten und der Aussenhandelsüberschuß würde sich einpendeln. Deutschland ist heute der größte Profiteur des schwachen Euro. Die EU Hilfen nach Griechenland waren eine indirekte Staatshilfe für die deutschen Pleitebanken auch finanziert durch die anderen EU Staaten.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
22 Tage 11 h

Die USA sollen mit den Preisen  und die fünfte Weltunion mit der Mehrwertsteuer runter dann könnte man die Vorraussetzung für das Handelsgleichgewicht wieder auf die rechte Bahn bringen.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

@ Einheimischer
Und über andere dann meist große Klappe , typisch 😡

Hulk
Hulk
Neuling
22 Tage 7 h

Die Merkel muss endich wek… .dei mocht gonz Europa zur sau ..

wpDiscuz