Sonne, Wind und Biomasse lieferten heuer bisher 49 Prozent des Stroms

Deutschland deckt Stromverbrauch zur Hälfte mit Erneuerbaren

Dienstag, 05. Juli 2022 | 12:24 Uhr

In Deutschland haben heuer in den ersten sechs Monaten Sonne, Wind und Biomasse knapp die Hälfte des Stromverbrauchs geliefert. Der Anteil lag bei 49 Prozent und damit um sechs Prozentpunkte höher als im Vorjahreszeitraum, wie das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) am Dienstag mitteilten. Mehr Strom produzierten vor allem Windanlagen an Land und Solaranlagen.

“Zu verdanken sind diese Zuwächse vor allem einem windreichen Jahresbeginn im Januar und Februar und zahlreichen Sonnenstunden in Mai und Juni”, führten die beiden Verbände aus. Bei Windenergie auf See und Biomasse gab es den Angaben zufolge ebenfalls leichte Zuwächse. Die Stromproduktion aus Wasserkraft dagegen ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück.

BDEW-Chefin Kerstin Andreae forderte mehr Anstrengungen für den Ausbau der erneuerbaren Energien und verwies auf die aktuelle Gasknappheit wegen ausbleibender russischer Importe. “Die sinkenden Gasflüsse aus Russland haben die Energieversorgung in Deutschland in eine Ausnahmesituation gebracht”, erklärte sie. Insbesondere beim Ausbau der Windenergie an Land bestehe nun dringender Handlungsbedarf.

Bei Solarstrom warnte ZSW-Chef Frithjof Staiß vor einer starken Abhängigkeit von chinesischen Herstellern von Photovoltaikanlagen. Diese stelle “ein erhebliches Risiko für die Realisierung der ambitionierten, für den Klimaschutz und die Energiesicherheit in Deutschland aber zwingend zu erreichenden Ausbauziele dar”.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Deutschland deckt Stromverbrauch zur Hälfte mit Erneuerbaren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 7 Tage

…AKW a bissl weiter laufen lassen…

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Doolin.Auf jeden Fall und die drei bereits abgestellten wieder aktivieren. Weiter könnte man für den Eingespeisten Fotovolthaikstrom etwas mehr bezahlen dann würden viel mehr Anlagen gebaut. Wir bekommen für unseren Strom nur 11 Cent je Kilowatt müssen aber an die 40 CENT beim Einkauf bezahlen 🙁

Offline1
Offline1
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Zugspitze947..gebe Dir recht. Allerdings sollte nicht unterschlagen werden, dass insbesondere die CSU geführte bayerische Landesregierung den Bau von Stromtrassen für Offshore Strom aus Nord- und Ostsee sowie den Bau neuer Windkraftanlagen massiv boykottiert.

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

@Offline1  Ja leider und das habe  ich in Leserbriefen in der Münchner zeitung auch schon zur Sprache gebracht 🙂 Diese Stromtrassen müssten schon längst in Betrieb sein !

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 8 Tage

italien hinkt kilometerweit hinterher…die politik hat nicht lust etwas zu ändern, lieber lng von schurkenstaaten kaufen!!!
ich bekräftige meinen vorschlag klimaanlagen nur in verbindung mit erneuerbarer energie betreiben zu dürfen!!! wenn man im urlaub die riesigen ungenützten dachflächen sieht, und trotzdem alles klimatisiert ist kann einen leicht der zirn packen!!!

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 8 Tage

Das ist ein beachtliches Ergebnis für ein Land mit starker Industrie und damit hohen Stromverbrauch.

wpDiscuz