Entschädigungen in rund 74.000 Fällen

Deutschland zahlt 100 Millionen an Thomas-Cook-Geschädigte

Sonntag, 25. April 2021 | 17:19 Uhr

Eineinhalb Jahre nach dem Zusammenbruch des Reisekonzerns Thomas Cook hat der deutsche Staat nach eigenen Angaben 103 Millionen Euro an geschädigte Kunden ausgezahlt. Die Summe verteilt sich auf rund 74.000 Fälle, wie ein Sprecher des Justizministeriums am Sonntag in Berlin mitteilte. Demnach steht bei 32.000 weiteren die Zahlung noch aus (Stand: 20. April).

Dem Ministerium zufolge dürften Betroffene, die sich auf einem speziellen Portal registriert haben, das Geld im Wesentlichen bis zum 30. Juni bekommen. Über die Zahlen hatte zuvor der “Mannheimer Morgen” berichtet.

Die deutsche Thomas Cook geriet 2019 in den Sog der Pleite der britischen Mutter und beantragte Insolvenz. Das Unternehmen sagte gebuchte Reisen ab, auch wenn sie ganz oder teilweise bezahlt worden waren.

Die deutsche Bundesregierung erstattet Pauschalreisenden jenen Teil ihrer Ausgaben, den weder der Schweizer Versicherungskonzern Zurich noch Dritte ausgleichen. Voraussetzung ist, dass Kunden ihre Ansprüche zuvor beim Insolvenzverwalter gemeldet und bei der Versicherung geltend gemacht haben. Zurich sprang nur teilweise ein, weil die Versicherungssumme nicht ausreichte.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Deutschland zahlt 100 Millionen an Thomas-Cook-Geschädigte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Kinig
13 Tage 11 h

Das gibts wohl auch nur in Dschörmani, dass die Allgemeinheit für ein marodes Unternehmen und die die darauf reingefallen sind aufkommt.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

Falsch.
Das Geld ging nicht an das Unternehmen, sondern an die Kunden.
Warum ? Die Bundesregierung setzte die EU-Richtlinie 2015/2302 so um, dass sie vor Gericht keinen Bestand gehabt hätte.
https://www.versicherungsbote.de/id/4884677/Thomas-Cook-Pleite-Nun-auch-deutsche-Tochter-insolvent/

tester
tester
Grünschnabel
12 Tage 20 h

Aber für die ganzen Wirecard-Geschädigten, wo ja nachsweislich die deutsche Regierung (BAFIN) mitschuld war, gibt es nichts!!

Zugspitze947
12 Tage 18 h

tester: da feht es ja um AKTIENSPEKULATION ! Dafür gibt es nie Ersatz ! 🙁

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

@Tester
Noch nicht.

Horti
Horti
Superredner
13 Tage 11 h

Dürfte auch nur ein Bruchteil sein. Vom Italienischen Staat kann man nichts erwarten.

Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

@Horti…woher auch sollte der italienische Staat 100 Millionen “übrig haben” ? Ok, hast recht, von der EU 🤣. Aber im Ernst, wenn ja, dann würden sich die Politiker wahrscheinlich die Bezüge erhöhen oder das Geld für vorzeitige !! Rentenansprüche “zur Seite legen” 😉. Denn die “kleinen Bürger” unterstützen, wo kämen wir da hin…..

heris
heris
Grünschnabel
12 Tage 21 h

In dieser Causa hast es  ja keine Armen Betroffen — wozu soll der nicht so Betuchte  Bürger mit seinen Steuern dafür aufkommen — wohl ein Schlaraffenland diese BRD. Diese Millionen wären  für die Flüchtlingslager in Griechenland sinnvoller angelegt gewesen.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

“Über zwei Milliarden Euro hat die EU für Griechenland bereitgestellt. Doch die Lebensbedingungen in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln sind katastrophal.
… weitere 700 Millionen Euro für Griechenland in Aussicht gestellt.
… Die Rechtsanwältin Lorraine Leete vom Legal Centre auf Lesbos zum Beispiel, die Flüchtlinge in ihrem Asylverfahren unterstützt, sagte mir, es sei gewollt, dass es diesen Slum am Rande Europas gibt, damit die Geflüchteten von den schlimmen Zuständen abgeschreckt würden. Das geht in der Tat aber nicht auf. Die Menschen kommen trotzdem, egal wie schlimm es auf den Inseln ist.”
https://www.deutschlandfunk.de/griechische-inseln-warum-die-zustaende-trotz-eu-hilfen.795.de.html?dram:article_id=472337
….

Offline
Offline
Universalgelehrter
12 Tage 13 h

@Hustinettenbaer..eine auch gerne angewandte Alternative von Mittelmeeranrainern ist, Geflüchtete mit dem Nötigsten auszustatten und ihnen ein ungehinderte Weiterreise Richtung Nordwesten zu garantieren….

wpDiscuz