Frankfurter Flughafen erwartet Ansturm zum Ferienstart

Deutschlands größter Flughafen brummt wieder

Freitag, 22. Juli 2022 | 12:07 Uhr

Der Frankfurter Flughafen erwartet am Wochenende so viele Fluggäste wie seit dem Ausbruch der Coronapandemie im März 2020 nicht mehr. Am letzten Schultag vor den Sommerferien in drei deutschen Bundesländern rechnet Deutschlands größter Airport nach Angaben der Betreibergesellschaft Fraport mit bis zu 200.000 Fluggästen, ebenso am Samstag und Sonntag. So viele waren es heuer bei einem bisherigen Höchstwert von gut 180.000 noch nicht.

Das Allzeithoch aus dem Juni 2019 liegt bei 241.228 Passagieren. Der erwartete Ansturm fällt in eine Zeit, in der die Abläufe in Frankfurt wie an anderen deutschen Airports wegen fehlenden Personals am Boden und bei den Airlines sowie Flugverspätungen stark gestört sind. Der Flughafenverband ADV spricht davon, dass rund 20 Prozent des Personals fehlt. In Frankfurt starten und landen derzeit täglich bis zu 1200 Flugzeuge mit 285 Reisezielen.

Deutschlands größter Flughafen verbindet Deutschland mit der Welt. Im Jahr 2019 und damit vor der Coronaflaute war er mit 1.408 täglichen Flugbewegungen der verkehrsreichste Airport des Kontinents. Aktuell ist der Höchstwert der stündlichen Flugbewegungen gedeckelt, um den restlichen Betrieb von bis zu 1.200 Starts und Landungen am Tag stabil zu halten. Mit Abstand größter Kunde ist die Lufthansa, die hier ihr größtes internationales Drehkreuz betreibt.

Die beiden Passagierterminals wurden 2019 von der Rekordzahl von 70,5 Millionen Fluggästen genutzt. Auch bei der Fracht lag der Flughafen mit der internationalen Kennung FRA mit gut 2 Millionen Tonnen mit an der europäischen Spitze. Nach heftigen Einbrüchen in der Coronakrise waren im Juni knapp 76 Prozent der Passagiere wieder da und 78 Prozent der Flugbewegungen. Von Freitag bis Sonntag (22.-24. Juli) erwartet der Betreiber täglich bis zu 200.000 Gäste. Das Allzeithoch aus dem Juni 2019 liegt bei 241.228 Passagieren.

Der ans ICE-Netz angeschlossene Flughafen betreibt vier Bahnen, von denen eine nur für Starts und eine andere nur für Landungen verwendet werden darf. Damit sind theoretisch mehr als 700.000 Flugbewegungen pro Jahr möglich und genehmigt, was aber noch nie ausgeschöpft wurde. Betrieben wird der Flughafen von dem im MDax notierten Konzern Fraport AG, der mehrheitlich im Besitz des Landes Hessen und der Stadt Frankfurt ist. Zur Bewältigung weiteren Wachstums baut das Unternehmen für rund 4 Mrd. Euro im Süden des Flughafens ein drittes Passagier-Terminal, das 2026 öffnen soll.

Von: APA/dpa-AFX

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Deutschlands größter Flughafen brummt wieder"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
27 Tage 1 h

Frankfurter Fluchhafen.

Reisechaos: Frankfurt ist Europas zweitschlimmster Flughafen – DER SPIEGEL

wpDiscuz