Mit Fox bekommt Disney einen Anteil an Online-Plattformen

Disney hat freie Bahn für Übernahme von Fox

Donnerstag, 19. Juli 2018 | 16:31 Uhr

Der Weg für die Übernahme des US-Medienkonzerns 21st Century Fox durch den Unterhaltungsriesen Disney ist frei. Der Kabel- und Mediengigant Comcast, der sich ebenfalls um den Aufkauf von Fox bemüht hatte, zog sich aus dem Bieterwettbewerb zurück, wie Comcast am Donnerstag mitteilte.

Der führende Kabelanbieter der USA will sich stattdessen nun auf seine Bemühungen konzentrieren, sich den europäischen Bezahlsender Sky einzuverleiben, wie er ankündigte. Allerdings bemüht sich Disney ebenfalls um die Übernahme von Sky. Das zum Imperium des Medienunternehmers Rupert Murdoch gehörende Fox hält einen Anteil von 39 Prozent am dem europäischen Sender, die mit dem Aufkauf von Fox an Disney übergehen werden.

Im Wettbewerb mit Disney um Fox hatte Comcast sein Angebot im Juni auf 65 Mrd. Dollar (56 Mrd. Euro) hochgeschraubt. Disney stockte daraufhin aber seine vorherige Offerte in Höhe von 52 Mrd. Dollar auf 71,3 Mrd. Dollar auf. Ende Juni genehmigte dann das US-Justizministerium die Übernahme von Fox durch Disney.

Durch die bevorstehende Übernahme wird die US-Unterhaltungslandschaft umgewälzt. Mit Fox bekommt Disney die Filmproduktion der 20th-Century-Fox-Studios und auch einen bedeutenden Anteil an der Online-Videoplattform Hulu, mit der traditionelle US-Medienkonzerne den populären Streamingdiensten Netflix und Amazon Video Paroli zu bieten versuchen.

Zum Disney-Imperium gehören bereits die gleichnamigen Filmstudios und Kabelsender wie Disney Channel, die Television Group mit Sendern wie ABC und dem Sportsender ESPN sowie Vergnügungsparks rund um die Welt.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz