Update erhöht Flugsicherheit

DJI Spark: Drohne bleibt ohne Firmware-Update am Boden

Mittwoch, 23. August 2017 | 12:55 Uhr

Hersteller DJI will die Flugsicherheit seiner Kameradrohne Spark erhöhen. Ein Firmware-Update soll unter anderem die Stromversorgung während des Flugs optimieren und die Flugstabilität verbessern, wie das Unternehmen mitteilt.

Besitzer des rund 600 Euro teuren Quadrocopters sind zum Handeln gezwungen: Nach dem 1. September sollen Sparks, die nicht aktualisiert worden sind, den Angaben zufolge nicht mehr starten können. Das Update kann entweder via Steuerungs-App (DJI Go 4) oder Desktop-Software (DJI Assistant 2) aufgespielt werden. Die Drohne, die als Besonderheit auch mit Gesten gesteuert werden kann, ist seit Ende Mai im Handel.

Von: APA/dpa