Der "untergehende Drachen" kann nun mit einer Pendelbahn überquert werden

Doppelmayr-Bahn mit 2.165 Metern Länge in Vietnam eröffnet

Montag, 27. Juni 2016 | 15:15 Uhr

Die "Bucht des untergehenden Drachen" – die Halong-Bucht im Norden Vietnams – kann ab sofort mit einer Doppelmayr-Pendelbahn überquert werden. Die rund 2,2 Kilometer lange Bahn wurde am Samstag eröffnet, teilte das Unternehmen am Montag mit. Mit einer Kapazität von 230 Personen besitze sie die größten Seilbahnkabinen der Welt, zudem stehe in der Halong-Bucht nunmehr die höchste Stütze.

Die laut Doppelmayr größte Pendelbahn der Welt bringt die rund sechs Millionen Besucher der bei Touristen beliebten Halong-Bucht von Ha Long City auf den Gipfel des Ba Deo Hill, auf dem der Auftraggeber Sun Group einen Vergnügungspark errichtet hat. Sie überwindet dabei einen Höhenunterschied von 88,5 Meter und kann pro Stunde und Richtung rund 2.000 Menschen befördern. Erreicht wird das mit Hilfe zweier doppelstöckiger Kabinen, die maximal je 230 Personen Platz bieten. Die von der Schweizer Konstruktionsfirma CWA gebauten Kabinen seien damit die größten weltweit, berichtete Doppelmayr.

Einen Weltrekord erzielte auch eine der Betonstützen für die neue Bahn. Sie ist 188,88 Meter hoch und damit international die höchste Seilbahnbetonstütze, hieß es in der Presseaussendung des Wolfurter Familienunternehmens. Die Bauzeit der Pendelbahn betrug inklusive der Baubewilligungsverfahren 19 Monate.

Für die vietnamesische Sun Group hat Doppelmayr in den vergangenen Jahren bereits mehrere Seilbahnprojekte realisiert. Weitere sind derzeit in Umsetzung, darunter eine 7,9 Meter lange Dreiseilbahn, die die Ferieninseln Phú Quoc und Hòn Thom verbinden wird.

Von: apa