Die Abschaffung der Alkoholsteuer soll den Tourismus ankurbeln

Dubai setzt 30-prozentige Steuer auf Alkohol aus

Montag, 02. Januar 2023 | 10:36 Uhr

Dubai will sich mit der Abschaffung seiner hohen Steuer auf Alkohol attraktiver für Touristen machen, um die zunehmend auch Nachbarländer buhlen. Die Steuer von 30 Prozent auf Alkohol sei ausgesetzt und die bisher fällige Lizenzgebühr abgeschafft worden, teilten zwei große Einzelhändler am Montag in sozialen Medien mit. Wie heimische Medien bestätigten, traten die Änderungen bereits am Sonntag in Kraft und gelten zunächst für ein Jahr.

“Mit der Abschaffung der 30-prozentigen Steuer und einer kostenlosen Alkohollizenz ist der Kauf Ihrer Lieblingsgetränke jetzt einfacher und billiger als je zuvor”, warb MMI, einer der beiden großen Anbieter von Alkohol in Dubai, auf seinem Instagram-Account. Auch der Einzelhändler African+Eastern bestätigte, dass die Sondersteuer nicht mehr gelte, die Preise jedoch weiterhin einer Mehrwertsteuer von fünf Prozent unterliegen würden. Die Regierung reagierte zunächst nicht auf eine Bitte der Nachrichtenagentur Reuters um eine Stellungnahme.

Der Tourismus ist eine wichtige Stütze der Wirtschaft Dubais: Allein in der ersten Jahreshälfte 2022 nahm die Zahl der ausländischen Besucher um mehr als 180 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021 zu, nachdem die Coronaregeln gelockert wurden. Dubais Wirtschaft hat sich auch deshalb von der Pandemie schnell erholt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres um 4,6 Prozent gewachsen. Es wird erwartet, dass die Liberalisierung bei der Alkohol-Besteuerung die Attraktivität Dubais für Touristen und hier lebende Ausländer weiter erhöhen wird, die von dem im Vergleich zu anderen Golfstädten liberaleren Lebensstil angezogen werden.

Dubai, das das höchste Gebäude der Welt und Inseln in Form von Palmen beherbergt, sieht sich einer wachsenden regionalen Konkurrenz ausgesetzt. Saudi-Arabien etwa investiert Milliarden, um seine Attraktivität für den Tourismus zu steigern und ist gleichzeitig Gastgeber für große Kultur- und Sportveranstaltungen.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Dubai setzt 30-prozentige Steuer auf Alkohol aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
29 Tage 7 h

Wenns ums Geld geht, werden alle religiös motivierten Prinzipien über Bord geworfen!?
Ich finde es gut!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
29 Tage 6 h

I find es gut das bei uns die Struern auf Zigaretten steigen😂😂😂😂😂😂😂😂

N. G.
N. G.
Kinig
29 Tage 5 h

@Holz Michl Grins! Ich kanns bezahlen!
Bringen wirds nichts! Ausser mehr Steuereinnahmen für den Staat und damit bezahlen wir dir wiederum dein Leben!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
29 Tage 35 Min

@N. G. Echt süß, du glabsch ehrlich du muasch durch deine rauchen für mi aufkemmen😂😂😂😂😂😂 du hosch no wianiger Ahnung als i mir gedenkt hon😂😂😂😂😂😂

Ob du dirs leisten konsch wert sich no zeigen😂😂😂😂😂😂😂😂

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
29 Tage 5 h

was kratzt mich Dubai? Im Januar mach ich einen auf “dry” und in den restlichen Monaten kann ich mir’s eh nicht leisten. 😅

Aber auch wenn… Da würd ich nicht mal hinfahren, wenn ich’s geschenkt bekäme! Nach den Hintergrundreportagen über Katar und über die Denkweise der Araber ist für mich jedes arabische Land “gestorben”. Gibt so viele schöne Gegenden auf der Welt, da braucht man nicht in die Wüste zu fahren, um zu saufen.

Doolin
Doolin
Kinig
29 Tage 47 Min

…die Scheichs sein aufn Geschmack kemmen…
😆🥃

Wunder
Wunder
Superredner
28 Tage 23 h

Wir haben ja ein Glück, dass unser Jesus Wasser zu Wein gemacht hat….

wpDiscuz