"Dirt Rallye 2.0" setzt Spieler hinter das Lenkrad PS-starker Rallye-Rennwagen

Echtes Rennen statt Arcade: “Dirt Rallye 2.0”

Montag, 25. Februar 2019 | 15:55 Uhr

Mit “Dirt Rallye 2.0” schraubt Codemasters noch einmal am Simulationsgrad des Offroad-Titels. Freunde des schlammlastigen Motorsports können zwischen diversen Offroad-Rennstrecken der FIA-Rallyecross-Meisterschaft wählen.

Die Rennen in sind deshalb herausfordernd, weil die Boliden mit ihrer unbändigen Kraft kaum auf Kurs zu halten sind. Beulen und spektakuläre Unfälle sind garantiert. Spieler können auf Originalfahrzeuge und Teams zurückgreifen.

Klassische Rallye-Fans kommen eher bei den Offroad-Strecken auf ihre Kosten. Hier gibt es leider keine offizielle Lizenz, so dass Rallye-Klassiker wie die Rallye Monte Carlo oder die Rallye Akropolis nicht verfügbar sind.

Insgesamt rast die Renn-Entourage durch sechs Länder: Argentinien, Australien, Neuseeland, Polen, Spanien und USA. 40 Fahrzeuge aus der Rallye-Geschichte stehen zur Verfügung. In der Deluxe-Variante des Spiels (beziehungsweise über herunterladbare Zusatzinhalte) lassen sich besondere Boliden-Schmankerl deutlich früher freischalten als im herkömmlichen Spielverlauf.

Wer mag, kann in der Werkstatt umfangreich Hand an die Wagen anlegen. Am Ende machen so fahrerisches Können und das richtige Setup den Unterschied auf der Strecke.

Für Einzelspieler bildet der Karrieremodus die geeignete Herausforderung. Im Multiplayer können bis zu acht Fahrer online gegeneinander antreten. “Dirt Rallye 2.0” erscheint für Playstation 4, Xbox One für je rund 70 Euro, die PC-Variante ist für 50 Euro zu haben. Die Deluxe-Variante kostet jeweils 20 Euro mehr. Das Spiel ist ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Von: APA/dpa