„integraction 2015“

Ein gemeinsames Projekt für eine bessere Integration

Dienstag, 08. September 2015 | 12:37 Uhr

Bozen – Für die Wirtschaft und Gesellschaft in Südtirol spielen BürgerInnen aus anderen Ländern Europas und der Welt eine immer bedeutendere Rolle. Sprachkenntnisse sind dabei ein wichtiger Schlüssel für eine bessere Integration. Vor diesem Hintergrund ist 2012 im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, dem Bezirk Burggrafenamt im Unternehmerverband Südtirol und dem Spracheninstitut alpha beta piccadilly das Projekt „integraction“ entstanden.

Auch heuer wieder unterstützen einige Unternehmen im Burggrafenamt – in diesem Jahr läuft die Zusammenarbeit mit den Betrieben alber’s GmbH, Dr. Schär AG, Nägele GmbH und Systent GmbH – die Alphabetisierungskurse, die von alpha beta piccadilly in Meran in Zusammenarbeit mit dem Amt für Weiterbildung des Landes angeboten werden. Die Initiative zielt darauf ab, den ausländischen BürgerInnen Grundfertigkeiten im Lesen und Schreiben zu vermitteln und ihnen damit den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern.
 
Für die TeilnehmerInnen sind die Kurse kostenlos und es ist auch ein kostenloser Kinderbetreuungsdienst vorgesehen, um auch Müttern den Kursbesuch zu ermöglichen. Vor allem Frauen um die 30 zählen nämlich zu den Kursbesucherinnen. Oft brauchen Flüchtlinge Unterstützung, aber auch Menschen, die schon seit Jahren in Südtirol leben haben oft keine Lese- und Schreibkenntnisse. Das Projekt „Integraction“ soll MigrantInnen helfen, besser und schneller in unserer Realität zurechtzukommen: deshalb werden in den Kursen auch Themen behandelt, die den Alltag der MigrantInnen erleichtern können.

Das Spracheninstitut alpha beta piccadilly bietet seit vielen Jahren landesweit Alphabetisierungskurse an. Die nächsten beginnen im Oktober in Meran und Bozen. Anmeldungen sind ab sofort möglich (alpha beta piccadilly Meran, Sandplatz 2 – Tel. 0473-210650 – www.alphabeta.it).

Von: ©mk

Bezirk: Bozen