Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilbevölkerung

Ein Labor auf vier Rädern: Mit Vollgas in eine nachhaltigere Zukunft

Donnerstag, 01. September 2022 | 13:27 Uhr

Bozen – Innovation und Wandel kann in der von zahlreichen Veränderungen geprägten Welt nur durch eine enge Zusammenarbeit unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche sowie durch den Austausch von Forschenden, Unternehmen und der Bevölkerung stattfinden. Bisher wurde dem Mitwirken der Gesellschaft bei innovativen Ideen wenig Beachtung geschenkt. Ein wichtiger Schritt ist es daher, Räume zu schaffen, in denen Menschen sich austauschen, mitreden und mitgestalten können. Diese Voraussetzungen können Reallabore als Orte des Experimentierens, Forschens und Lernens schaffen.

Ein solches Labor befindet sich in Südtirol und heißt Tiny FOP MOB (kleines FOrschungs- und Praxis-MOBil). Das rollende Labor besteht aus den zwei erneuerbaren Materialien Holz und Hanf und ist daher CO2-negativ. Es handelt sich um ein mobiles Reallabor, das Bauprojekt sowie Bildungs- und Forschungsinitiative zugleich ist. Das Projekt hat insbesondere das Ziel, nachhaltige und zukunftsfähige Lösungen im Bereich Bauen und Wohnen zu finden. Die Baubranche produziert nämlich eine große Anzahl von Kohlendioxid-Emissionen und verbraucht zahlreiche Ressourcen.

Weiters sollen Menschen zum Reflektieren über Nachhaltigkeit im Allgemeinen angeregt werden und das Labor selbst soll als Praxisbeispiel dienen. Ein zentrales Anliegen des Tiny FOP MOB ist es ebenso, disziplinenübergreifende Forschung durch Workshops und Diskussionen mit Experten zu fördern. Besonders Unternehmen aus ländlichen Gebieten sollen in das Forschungsprojekt eingebunden werden. Vom Juli bis Oktober 2021 hat das Reallabor bereits in fünf Vinschger Gemeinden Halt gemacht. Zurzeit befindet es sich in der BASIS Vinschgau in Schlanders und hat dort einen langfristigen Standort gefunden.

Vorstellung im Rahmen der Sustainability Days 

Das Projekt wird im Rahmen der “Sustainability Days – Plattform für die Regionen der Zukunft” am Mittwoch, 7. September 2022, um 12.15 Uhr in der Messe Bozen (Saal Schlern) vorgestellt. Es hat am Call for Contributions im Frühling 2022 teilgenommen und ist eines von 13 ausgewählten Projekten, die bei den Nachhaltigkeitstagen vom 6. bis 9. September 2022 der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz