Bisher kam es zu keinen Unfällen wegen des Problems

Elektroauto-Hersteller Tesla ruft 123.000 Fahrzeuge zurück

Freitag, 30. März 2018 | 14:40 Uhr

Der Elektroautobauer Tesla beordert wegen möglicher Probleme mit der Servolenkung eine hohe Anzahl seines meistverkauften Fahrzeugs Model S in die Werkstätten. Der bisher größte Rückruf der Firma von Tech-Milliardär Elon Musk umfasst weltweit 123.000 der Luxus-Limousinen, wie aus einer E-Mail an Kunden hervorgeht. Betroffen seien nur Modelle, die vor April 2016 gebaut wurden.

Demnach habe der Hersteller festgestellt, dass es in Regionen mit kaltem Wetter zu starker Korrosion bestimmter Schrauben kommen könne, die zu einer Beeinträchtigung der Servolenkung führe. Es bestehe für die Kunden aber kein akutes Risiko, die Wagen könnten bis zur Reparatur gefahrlos weitergefahren werden. Tesla seien keine Verletzungen oder Unfälle in Verbindung mit dem Problem bekannt.

Die betroffenen Servolenkungen stammen von Bosch, wie eine Sprecherin am Freitag in Stuttgart bestätigte. “Bosch ist in enger Abstimmung mit Tesla und unterstützt die getroffenen Maßnahmen”, hieß es weiter bei dem Autozulieferer.

Die Tesla-Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kursverlust von knapp vier Prozent auf die Nachricht. Tesla steht bereits unter Druck: Das Unternehmen tut sich schwer mit dem Anlauf der Massenproduktion seines ersten Mittelklassewagen Model 3. Zudem wurde jüngst bekannt, dass die US-Behörde für Transportsicherheit einen weiteren tödlichen Unfall mit einem Tesla-Auto untersucht

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Elektroauto-Hersteller Tesla ruft 123.000 Fahrzeuge zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tschoegglberger
Tschoegglberger
Tratscher
20 Tage 19 h

Amis konnten noch nie gute Autos bauen. In 3 Jahren wirds keinen Tesla mehr geben wenn Weltmarken wie Mercedes, VW, BMW sämtliche Japaner und Koreaner Jaguar u.s.w. den Weltmarkt mit E Autos überschwemmen werden. Tesla steht zuviel im Schuldensumpf. Die Alleinstellung auf dem E Markt ist vorbei. Es droht ein Fiasko alla Detroit

SilverLinings
SilverLinings
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Die Amis haben andere Vorstellung bei der Verarbeitungsqualität, da gebe ich dir recht. Da kommts nicht auf jeden hunderstel Millimeter Spaltmaß an. Und über Design lässt sich streiten. 
Aber Achtung: vor 20 Jahren hat bei Fotokameras, Fernseher und den ersten Handys auch jeder behauptet Chinesen und Japaner können nur kopieren. Schau dir die Realität heute mal an…wo stehen heute die WELTMARKEN europäischer Elektronikfirmen wie Nokia, Kodak, usw. Hersteller für TV Geräte kennt man schon keine mehr außer Samsung und LG.

Dublin
Dublin
Kinig
20 Tage 16 h

…die Amis haben die Diesel-Kacke losgetreten um uns ihre unverkäuflichen Kisten anzudrehen…und die Piefke machen treu mit… 😭

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Und die meisten Teenager kennen diese “alten” Firmen gar nicht 😂

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
20 Tage 20 h

Ist auch das Fahrzeug das in den Weltraum geschossen wurde betroffen ? Wird das auch zurückgerufen ?

SilverLinings
SilverLinings
Grünschnabel
20 Tage 19 h

das kann nicht rosten … da gibts keinen Sauerstoff ;o)

kleinerMann
kleinerMann
Grünschnabel
20 Tage 17 h

Tesla wird in 3-4 Jahren in der Versenkung verschwinden . . . .

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Sagte man schon vor 10 Jahren

Blitz
Blitz
Superredner
20 Tage 17 h

Von wegen Rostbildung , do gibts gonz ondre Probleme, bei den von unsren Politikern hochgelobten”klimaneutralen” Zukunftautos !

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Und die wären?

jesus
jesus
Grünschnabel
20 Tage 16 h

ihr habt ja alle Erfahrungen in Betriebsführung, wie soll ein Betrieb Gewinn schreiben wenn er jedes Jahr Milliarden Dollar investiert. Sie bauen zur Zeit die grösste Fabrikshalle der Welt für ein neues Batteriewerk!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

Wissen die meisten nicht. 5 Milliarden kostet das ding.

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Tratscher
20 Tage 8 h

@Mistermah dann kann man sich ja ausmalen wie teuer diese Autos ohne Herz werden. Wie werden diese Riesen Batterien eigentlich entsorgt? und was soll das alles kosten? Batterien bauen und entsorgen wird unheimlich co2 produzieren, und deshalb die E Autos in ein ganz anderes Licht rücken.

SilverLinings
SilverLinings
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Und bevor jetzt wieder alle über Tesla herfallen lieber zuerst mal die eigene Marke googlen:
http://www.autoservicepraxis.de/rueckrufe-510890.html

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Gang und gebe in der Autobranche der letzten 20 Jahre.

BEATS
BEATS
Grünschnabel
20 Tage 16 h

VW hätte das mit einem softwareupdate geregelt 😀

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Tratscher
20 Tage 9 h

Bei diesen Kisten fehlt das Herz.

amme
amme
Tratscher
19 Tage 18 h

die meisten können gerade mal max 15000 für ein auto ausgeben.utopie

Andreas
Andreas
Superredner
19 Tage 16 h

und wer isch wieder schuld??? die deitschen! roschtige schraufen….

wpDiscuz