Talks, Markt und Workshops in Brixen

Erste Upcycling Convention: Neustart und Gewinn für Südtirol

Sonntag, 10. Juli 2022 | 17:03 Uhr

Brixen – Der Start ist gemacht: Fünf Talks, fünf Workshops, sieben Marktstände, ein Konzert und viele interessierte Menschen aus der Recycling- und Upcyclings-Szene in Südtirol und darüber hinaus sind zum gestrigen erstmals stattgefundenen Upcycling-Kongress nach Brixen gekommen. Julia Vontavon, die Leiterin des Brixner REX – Material und Dinge, Julia Stofner von der oew – Organisation für eine solidarische Welt und Johannes Münsch vom Upcycling Studio Innsbruck haben die erste Upcycling Convention organisiert: Upcycling sei besser als neu, Upcycling sei kein Phänomen der Großstadt mehr und endlich im ländlichen Raum angekommen, Upcycling sei die Zukunft und Projekte wie das ganzheitliche Recyclingprojekt REX brauche es in jeder Gemeinde Südtirols. Die Freude der Organisatoren über das aufkeimende Upcycling-Interesse der Menschen in unserem Land ist groß. Die gestrige Upcycling Convention sei der Auftakt einer neuen Bewegung in Südtirol, davon sind die Macher überzeugt.

Ideator und nun Mitorganisator war der Architekt Johannes Münsch vom Upcycling Studio Innsbruck. Er betonte beim gestrigen ersten Upcycling-Kongress in der St.-Josef-Straße 1 in Brixen: „Wir wollen und müssen Upcycling für die gesamte Gesellschaft relevant machen.“ Das ganzheitliche Recyclingprojekt REX – Material und Dinge und die OEW – Organisation für Eine solidarische Welt haben gemeinsam mit Münsch den ersten Upcycling-Kongress in Südtirol organisiert. Reuse, reduce, recycle: Mit diesen drei Schlagworten wollen sie einen nachhaltigen Lebensstil fördern, der auf Wiederverwendung, Reparatur, Upcycling und Sharing-Economy basiert. Die Upcycling Convention ist eine neue Plattform, die Upcycling-Bewegungen mit Kund*innen, Firmen, Marktplätzen und Politik zusammenbringt, genauso mit Bildungseinrichtungen, Lehrpersonen und Schüler*innen.

Von 10.00 bis 13.00 Uhr sprachen am gestrigen 9. Juli bei fünf Talks Prof. Aart van Bezooijen von der Freien Universität Bozen, die freie Publizistin und Bloggerin über nachhaltige Mode Susanne Barta, Sebastian Blanz von der Münchner Materialinitiative treibgut, Gianna Dessì von RiCreAzioni Bolzano und Adele Buffa, Andrea Righetto (Öko-Sozialdesigner) und Rocco Modugno (Grafikdesigner) vom Projekt „Blauer Schnipsel“. Sebastian Blanz erklärte, dass seine treibgut-Initiative in München mit Museen zusammenarbeite, Ausstellungsstücke, die sonst im Müll landen würden, vor dem Abbau abhole und sie in der Kunst- und Kulturszene gegen Spende weitergibt. Netzwerkarbeit sei das wichtigste, betonte er. Susanne Barta hat auf ihrem Online-Blog die wichtigsten Südtiroler Initiativen zusammengetragen und damit einen Schatz an Inspirationen geschaffen, die das Tauschen, Leihen, Mieten, Reparieren und Upcyceln fördern und unterstützen. Gianna Dessì von RiCreAzioni Bolzano lud gestern zum Verwerten von getragenen Kleidungsstücken ein. Nicht alle Teile eines Hemdes seien verschlissen, die guten Teile können umgeschneidert und zu neuen Einzelstücken gemacht werden, betonte sie. Adele Buffa, Andrea Righetto (Öko-Sozialdesigner) und Rocco Modugno (Grafikdesigner) vom Bozner Projekt „Blauer Schnipsel“ haben gemeinsam Ideen entwickelt, um die Abschnitte der traditionellen blaue Schürze mit tollen Schnittmustern in neue Kleidungsstücke zu verwandeln. Bei den Workshops mit Caterina Marchettini, einer Schneidermeisterin und Martin Christopher Welker, einem Fotodesigner, wurden aus Fischerhaken Ohrringe, wurden Kleider repariert und umgeändert und viele andere Möglichkeiten aufgezeigt, wie aus bestehenden Materialien Neues entwickelt werden kann. Zum Ausklang fand ein Uperitivo mit musikalischer Begleitung von Dr. Getdown Feelgood Selection / KREW statt. Julia Vontavon und Johannes Münsch betonten: „Die Upcycling Convention war ein Start, der jetzige Zeitpunkt ist richtig, das viele positive Feedback der Gäste motiviert uns weiterzumachen.“ Sie freuen sich bereits auf die zweite Upcycling Convention spätestens im kommenden Jahr.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Erste Upcycling Convention: Neustart und Gewinn für Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
28 Tage 10 h

Es waren keine Leute dort, also ein totaler Flop!

wpDiscuz