Neue Arbeitsplätze schaffen

EU-Fördergelder für die Weiterbildung

Dienstag, 26. April 2022 | 22:30 Uhr

Bozen – Der Europäische Sozialfonds, kurz ESF, ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung – er unterstützt die Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und stellt faire Berufsaussichten für die Bürger sicher. In Südtirol stehen im aktuellen Programmzeitraum 2014-2020 rund 128 Millionen Euro zur Verfügung, um neue Arbeitsplätze zu schaffen und eine bessere Aus- und Weiterbildung zu garantieren.

Mit der Achse 3 „Bildung“ fördert der Europäische Sozialfonds durch berufliche Weiterbildung die Steigerung der Kompetenzen von Arbeitskräften, die auf dem Landesgebiet tätig sind. Dadurch werden das wettbewerbsfähige Wachstum, die Stärkung der Südtiroler Produktionssysteme auf den Märkten, sowie die Stärkung des territorialen und sozialen Umfeldes angestrebt. Die Förderung ist für Unternehmen aus Südtirol besonders attraktiv, da die Projektkosten zur Gänze vom Europäischen Sozialfonds getragen.

Die Speikboden AG hat sich dazu entschlossen, im Rahmen des achten Aufrufes zum Einreichen von Bildungsprojekten auf Achse 3 das ESF-Projekt “WEITER(mit)BILDUNG – Bildungsoffensive der Speikboden AG” einzureichen und damit in ihre Mitarbeiter zu investieren. Um sich als Skidestination optimal weiterzuentwickeln, ist nicht nur eine gezielte Bewirtschaftung des Skiresorts und der Infrastruktur wichtig, sondern auch eine regelmäßige Weiterbildung der Mitarbeiter. Mit dem Vorhaben will die Projektträgerin nicht nur die Qualität der Arbeit fördern, sondern auch das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter zum Unternehmen stärken.

Das Projekt hat einen Umfang von 234 Weiterbildungsstunden und wir mit einem Gesamtbudget von rund 42.000 Euro zu Hundert Prozent vom Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Schulungen richten sich gezielt an den Bedarf der Teilnehmer und deren Tätigkeitsfeld, wodurch deren Kenntnisse vertieft oder neue Kenntnisse erworben werden können. Die Kurse umfassen sowohl arbeitsschutzrechtliche und berufsbildende Maßnahmen wie auch Weiterbildungen zur Anhebung der sprachlichen und sozialen Kompetenzen im Umgang mit den Kunden und Mitarbeiter*innen.

Der Geschäftsführer der Speikboden AG, Martin Unterweger, unterstreicht die Relevanz des ESF-Projektes für das Skigebiet: „Weiterbildung der Mitarbeiter ist Teil der Unternehmenskultur der Speikboden AG und ein wichtiger Baustein für die hohe Qualität als Dienstleister im Tourismus in der Region. Neben der Steigerung der Qualität der Dienstleistung für Gäste, sind Weiterbildungen auch ein wichtiges Instrument, um die Begeisterung und die Motivation der Mitarbeiter hoch zu halten und sie dauerhaft an das Unternehmen zu binden.“

Weiterbildung ist also ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Zukunft des Unternehmens, denn der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg ist die Investition in Menschen, die in einem Unternehmen arbeiten. Nichtsdestotrotz unterstreicht der Geschäftsführer auch die Komplexität eines ESF-Projektes: „Als Unternehmen müssen wir täglich flexibel agieren und uns ständig an neue Gegebenheiten anpassen. In der Umsetzung eines ESF-Projektes hätten wir uns etwas mehr Flexibilität erwartet.“ Trotz der Herausforderungen in der Projektumsetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Projektes für Ende des Jahres 2022 geplant.

 

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz