Die Zahl der Erwerbstätigen stieg auf 173,3 Millionen

EU: Jeder fünfte Erwerbslose fand 2017 wieder eine Arbeit

Mittwoch, 15. November 2017 | 11:09 Uhr

In der EU konnte im zweiten Quartal des Jahres jeder fünfte Erwerbslose wieder eine Arbeit finden. Der Durchschnittswert der Europäischen Union beim Übergang in das Erwerbsleben lag konkret bei 21,1 Prozent. Allerdings fehlten bei den am Mittwoch von Eurostat veröffentlichen Daten die Zahlen aus Deutschland und Belgien.

In den verbleibenden 26 EU-Staaten gab es im zweiten Quartal des Jahres 173,3 Millionen Beschäftigte. 10,9 Millionen Arbeitslose blieben vom ersten auf das zweite Quartal ohne Job. Darüber hinaus gab es noch insgesamt 105,5 Millionen sogenannte inaktive Bevölkerung (Studierende, Pensionisten oder Hausfrauen/Hausmänner).

Insgesamt stieg die Zahl der EU-Bürger mit Beschäftigung um 1,9 auf 173,3 Millionen an. Den 3,8 Millionen, die in dem Zeitraum aus der Arbeitslosigkeit ins Erwerbsleben kamen, standen wiederum 1,9 Millionen gegenüber, die arbeitslos wurden.

Negativ (0,5 Millionen) ist der Saldo des Austausches zwischen Arbeitslosen und Inaktiven. Zwar wanderten 3,4 Millionen Menschen ohne Beschäftigung in die Inaktivität, gleichzeitig gab es 3,9 Millionen, die aus der Inaktivität in die Arbeitslosigkeit kamen.

Bei den Inaktiven selbst gab es im Verhältnis zur Beschäftigtenzahl wiederum einen positiven (1,3 Millionen) Effekt. 4,2 Millionen Inaktive fanden vom ersten aufs zweite Quartal wieder einen Job, während auf der anderen Seite 2,9 Millionen ehemals Beschäftigte in die Inaktivität wanderten.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz