EU bereitet sich auf Gaskrise vor

EU-Kommission stellt Plan für möglichen Gasnotstand vor

Mittwoch, 20. Juli 2022 | 11:22 Uhr

Die Europäische Union bereitet sich auf eine mögliche Gaskrise in Europa vor. Am Mittwoch stellt die EU-Kommission in Brüssel einen Notfallplan vor, wie man auf Ausfälle bei Gaslieferungen reagieren könnte. Einem Entwurf zufolge enthält er Vorschläge, welche Industrien neben den geschützten Haushalten im Ernstfall noch mit Gas versorgt würden. Auch jetzt schon ruft die Brüsseler Behörde zum Energiesparen auf – das Schlagwort heißt: “Solidarität”.

Entwürfe des Plans sehen unter anderem vor, dass öffentliche Gebäude, Büros und kommerzielle Gebäude bis maximal 19 Grad beheizt und mit Klimaanlagen auf nicht weniger als 25 Grad heruntergekühlt werden sollen, sofern das technisch möglich ist. Generell werden Verbraucherinnen und Verbraucher, wie auch andere Konsumenten von Gas zum Sparen aufgerufen.

Generell gibt es für den Fall einer Gasnotlage bereits einheitliche Regeln in der EU, die in der sogenannten SoS-Verordnung verankert sind. Diese regelt etwa, welche Kunden in einem Ernstfall noch mit Gas versorgt werden sollen. Haushalte und essenzielle soziale Dienste werden als geschützte Verbraucher besonders behandelt. Sie genießen eine besondere Stellung und ihnen kann von den Mitgliedsländern Vorrang eingeräumt werden.

Der Entwurf der Kommission sieht vor, dass Unternehmen ihren Gasverbrauch jetzt schon reduzieren, beziehungsweise auf andere Energieträger umsteigen sollen. Dafür könnten Firmen finanzielle Anreize erhalten.

Nach den derzeit geltenden EU-Regeln gilt grundsätzlich die Industrie zum Beispiel in einem Notfall nicht als geschützter Verbraucher und ihre Versorgung würde im äußersten Fall eingestellt.

Schon jetzt gibt es Mitgliedsstaaten, die sich nicht an die Regeln halten wollen. So hat Ungarn vergangene Woche einen Notstand ausgerufen und angekündigt, dass es ab August kein Gas und andere Energieträger mehr an andere EU-Länder liefern will. Die EU-Kommission untersucht diesen Schritt gerade.

Einem Entwurf des neuen Notfallplans zufolge sollen – wenn freiwillige Maßnahmen nicht mehr ausreichen – im Zweifel Einsparziele verpflichtend vorgegeben werden können, um in allen EU-Staaten eine Versorgung von privaten Haushalten und anderen besonders zu schützenden Konsumenten – wie etwa Krankenhäusern – sicherzustellen.

Eine Voraussetzung für die Einführung von verpflichtenden Einsparzielen könnte laut dem Entwurf sein, dass mindestens zwei EU-Staaten wegen einer Unterversorgung mit Gas akute Notsituationen befürchten. Wie stark die EU-Staaten ihren Gasverbrauch reduzieren müssten, ließen die Autoren zunächst offen, im Gespräch waren zuletzt allerdings Zahlen von fünf bis 15 Prozent.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "EU-Kommission stellt Plan für möglichen Gasnotstand vor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sun
Sun
Universalgelehrter
25 Tage 3 h

So langsam bezweifle ich, ob diese Behörden in Brüssel imstande sind, die europäische Bevölkerung in Krisenzeiten zu schützen.
Wenn man Sanktionen verhängt und bemerkt, dass sie nichts nützen, sollte man die Strategie ändern.
Wenn
die Rechnung mit dem Gezocke von  Embargos und Sanktionen nicht
aufgeht, gibts einen grossen europäischen Vertrauensverlust.

Apropo Ölembargo…

ww.youtube.com/watch?v=5OB0Dct84Q8

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
25 Tage 3 h

@Sun:
Die Sanktionen nützen. Ein zweites mal wird Putin so einen Mist nicht veranstalten wenn es sich nicht lohnt.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
25 Tage 3 h

@Sun:

Was würdest du eigentlich machen um die Bevölkerung in Europa zu schützen? Einem Krieg innerhalb von Europa einfach so zuschauen? Ganz toller Schutz!

Philingus
Philingus
Superredner
25 Tage 2 h

Nö: die Sanktionen wirken und deswegen geht Putin Beistand im Iran holen. 113000 Firmenpleiten in Russland seit März 2022. Also: greifen die Sanktionen (man kann natürlich aus Manipulationsgründen in Putin’s Auftrag versuchen der EU-Bevölkerung einzureden, die Sanktionen wären erfolglos …)

Philingus
Philingus
Superredner
25 Tage 2 h

@Gievkeks Das ist aber eine wirklich gemeine Frage …

N. G.
N. G.
Kinig
25 Tage 49 Min

@Philingus Inwiefern wirken dann die Sanktionen? Nur weil Firmen pleite gehen macht Putin trotzdem weiter. Der Krieg an sich, wird so nicht beendet.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
24 Tage 23 h

@N.G.
Sehr wahrscheinlich leidet auch die russische Rüstungsindustrie darunter, also bringen sie vermutlich schon was.
Und vor allem stellen sie einen Präzedenzfall dar, dass sich Krieg (zumindest in Europa) in einer globalisierten Welt nicht mehr lohnt.

Philingus
Philingus
Superredner
24 Tage 23 h

@N. G. Gut Ding braucht gut Weil und die Dauer von Putin’s Krieg ist der Beweis, wie Russland in den letzten Jahren aufgerüstet hat. Und das ohne Anlass – außer, man hatte generell die Absicht, einen Krieg zu entfachen.

Gredner
Gredner
Kinig
24 Tage 21 h

Russland hat etwa 145.000.000 Einwohner und etwa 3.400.000 Firmen. 113.000 davon wären etwa 3,3%, die Pleite gegangen sind.

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
24 Tage 11 h

@Gredner:
Was erwartest du dir denn? Heute Sanktionen und morgen um 08:00 sind alle Firmen zu?

OH
OH
Superredner
25 Tage 13 h

Haben die in Brüssel auch Mal das Volk gefragt bevor man etwas beschließt ??!!

traktor
traktor
Kinig
24 Tage 23 h

oh@
bei allen möglichkeiten hätten sie gegen die eu stimmen können, um dieser diktatur zu entgehen… england hat es geschafft und lacht sich ins fäustchen…

maultrommel
maultrommel
Grünschnabel
25 Tage 1 h

Gas wird knapp, oder geht ganz aus. Was wird aus den Krematorien? Werden die dann mit Scheiterhaufen betrieben? Im Mittelalter has das ja schon mal funktioniert.

Philingus
Philingus
Superredner
25 Tage 7 Min

Ist diese Frage jetzt wichtig? Zur Not können sie ihre Exkremente zur Verfügung stellen (zumindest ihrem Beitrag nach verfügen sie über Mengen davon … und nicht nur in physikalischer Form)

Philingus
Philingus
Superredner
24 Tage 23 h

@Philingus es muss natürlich „in physischer Form“ lauten …

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
25 Tage 47 Min

Wir hätten keinen Notstand und es würde weiter Gas nach Europa fließen, gerade jetzt während der der Instandhaltung wenn ja wenn man Nord Stream 2 die fertig gestellt ist aktivieren würde. Aber das will der Onkel aus Amerika nicht!

Philingus
Philingus
Superredner
24 Tage 23 h

So ein Quatsch! Wieder ein fehlgeschlagener Versuch, den Fokus vom Verursacher des Krieges und der notwendigen Sanktionen auf ein anderes Land, hier USA, zu lenken. Nein! Die Ursache ist der hinterhältige Krieg, den Russland in der Ukraine führt! Kein Blut für Öl und keinen Cent für Putin’s Kriegsmaschinerie durch Gasimport!

Philingus
Philingus
Superredner
24 Tage 20 h

Sie haben doch sowieso keinen „Notstand“. Sie müssen nur auf demselben Gang eine Tür weiter anklopfen und zeigen, wie toll sie tolle Putin-freundliche Propaganda-Beiträge in ausländischen Medien streuen. Dann gibt’s für sie ein Leckerli und ein paar Streicheleinheiten vom GröPatz (Größter Putin aller Zeiten). Seltsam, ist irgendwie nicht neu – mir läuft bei dem Gedanken ein Schauder über den Rücken. Pacha: schämen sie sich! Aus!

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
25 Tage 49 Min

ich heize mit holz und brauche kein gas.

Chicco
Chicco
Tratscher
24 Tage 23 h

Diese ganze Gas schei… ist ja von der EU hausgemacht , zuerst will niemand Gas vom “”” Aggressor “” kaufen , um nicht deren Angriffskrieg zu finanzieren , und jetzt wird gejammert das sich die Balken biegen !! Verrückte Welt

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
24 Tage 21 h

@Chicco:
Gejammert wird hauptsächlich hier und in anderen Internetforen mit merkwürdiger Clientel.

Philingus
Philingus
Superredner
24 Tage 17 h

Jammern tun nur die, die unbedingt Gas aus Russland zum Finanzieren von Putin’s Kriegsmaschinerie haben wollen. Wer lieber keinen Krieg von Russland in der Ukraine unterstützen will, bezieht seine veralteten fossilen Energieträger von woanders her oder schränkt sich im Verbrauch ein. So geht Frieden, so geht keinen Cent für Kriegs-Gas und -Öl!

Faktenchecker
24 Tage 23 h

Holz hacken, Freunde!

https://youtu.be/wjXUBG15eZ8

wpDiscuz