Die Verhandlungen gehen weiter

EU-Mitarbeiter reisen wegen Handelsstreits in die USA

Montag, 15. Oktober 2018 | 15:03 Uhr

Im Zollstreit mit den USA werden Mitarbeiter von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström in die USA reisen. Treffen seien für die kommende Woche geplant, zudem gebe es immer wieder telefonische Kontakte, sagte Malmström am Montag in Berlin. “Es laufen aber keine Verhandlungen”, betonte sie. Es gehe um die Vorbereitung des nächsten Treffens mit der US-Seite, das für Ende November geplant sei.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hatte im Sommer bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump in Washington erreicht, dass die USA nach der Verhängung von Zöllen auf Stahl und Aluminium auf ähnliche Strafabgaben auf Autos aus der EU vorerst verzichten. Zudem sollen Handelsbarrieren für Industriegüter oder Flüssiggas abgebaut werden. Zugleich versprach die EU, mehr US-Sojabohnen kaufen zu wollen. Malmström und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer trafen sich dazu seit Anfang September zwei Mal.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz