Österreich wird durch Finanzminister Magnus Brunner vertreten

EU-Wirtschaftskommissar: Risiko einer Rezession erhöht

Freitag, 09. September 2022 | 12:53 Uhr

Nach Ansicht von Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni ist eine Rezession im Euroraum angesichts der hohen Energiepreise wahrscheinlicher geworden. “Eine Rezession ist nicht unvermeidlich, aber das Risiko von einer hat sich ehrlich gesagt offensichtlich erhöht”, sagte Gentiloni nach einem Treffen der Euro-Finanzminister in Prag.

Die Eurozone sei in der ersten Hälfte des Jahres trotz heftigen Gegenwinds gewachsen, um 0,7 und 0,8 Prozent im ersten und zweiten Quartal. “Aber die jüngsten Indikatoren deuten darauf hin, dass die wirtschaftliche Dynamik sich verlangsamen wird, vor allem wegen der hohen Energiepreise”, sagte der italienische Politiker. Kern der Probleme sei Russlands Krieg gegen die Ukraine und Wladimir Putins Nutzung von Energie als Waffe.

Die Finanz- und Wirtschaftsminister der EU-Staaten haben sich am Freitag in Prag getroffen, um vor dem Hintergrund der hohen Energiepreise über die Wirtschaftslage zu sprechen. Neben Inflation, Finanzhilfen für die Ukraine sowie den Auswirkungen des Kriegs auf die Wirtschaft dürften auch die Schaffung eines digitalen Euro und die Nachfolge des Chefs des Euro-Rettungsschirms ESM Thema gewesen sein.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "EU-Wirtschaftskommissar: Risiko einer Rezession erhöht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
21 Tage 4 h

Da kommt sicher was positives heraus

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

Wann Sanktionieren wir Europa?

marher
marher
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

Jeder europäische Stoot hot a Haufe Schuldn und isch pleite denn je. Also ischs mit der Rezession niamer weit. Politisch gsegn werd des a mosgebend ba die Wohln sein.

wpDiscuz