Europa investiert weniger in KI-Start-ups als die USA

Europa fällt bei Investitionen in KI-Unternehmen zurück

Mittwoch, 12. Juli 2023 | 14:26 Uhr

Von: APA/AFP

Europa fällt bei Investitionen in KI-Unternehmen zurück. Während in den USA im ersten Halbjahr dieses Jahres 30,8 Mrd. Dollar (28 Mrd. Euro) in entsprechende Firmen flossen, waren es in Europa 3,7 Mrd. Dollar (3,4 Mrd. Euro), wie das Düsseldorfer “Handelsblatt” am Mittwoch unter Berufung auf das Analysehaus Pitchbook berichtete. Im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2022, als noch 4,6 Mrd. Dollar investiert wurden, verlangsamte sich das europäische Investitionstempo.

In den USA hingegen verdoppelte sich das Investitionsvolumen im selben Zeitraum nahezu: Im zweiten Halbjahr 2022 hatten sich die Investitionen in KI-Start-ups noch auf 15,6 Mrd. Dollar belaufen.

Einer “Handelsblatt”-Auswertung des Analysten Dealogic zufolge sind europäische Start-ups, die die Gründungsphase überstehen, zudem häufig Ziel ausländischer Übernahmen. Im ersten Halbjahr 2023 flossen 1,6 Mrd. Dollar für derartige Übernahmen nach Europa. In die USA strömten hingegen lediglich 775 Mio. Dollar für Fusionen und Übernahmen.