Konzern wendete drohenden Zahlungsausfall vorerst ab

Evergrande nimmt Bauarbeiten wieder auf

Sonntag, 24. Oktober 2021 | 09:14 Uhr

Der hochverschuldete chinesische Immobilienkonzern Evergrande hat nach eigenen Angaben die Arbeit an mehr als zehn Bauprojekten wieder aufgenommen. Alle Projekte in Shenzhen, Dongguan und anderen Städten würden nach Plan ausgeführt, erklärte Evergrande im sozialen Netwerk Wechat. Mit den Bemühungen, die Bauvorhaben zu garantieren, wolle man das Marktvertrauen stärken. Der Konzern wendete einen drohenden Zahlungsausfall vorerst ab.

Der Konzern hatte vergangene Woche einem Insider zufolge Millionen an Geldern überwiesen, um einen drohenden Zahlungsausfall zu verhindern. Wie die mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag sagte, soll das Unternehmen 83,5 Mio. Dollar an Kuponzahlungen auf ein Treuhandkonto bei der Citibank überwiesen haben. So könne Evergrande anstehende Zahlungen für eine Dollar-Anleihe begleichen.

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Evergrande nimmt Bauarbeiten wieder auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Too big to fail. Sogar für die chinesischen Kaiser.
“Die Baubranche war in den vergangenen 20 Jahren einer der wichtigsten Wachstumstreiber. Zuletzt trug sie direkt und indirekt rund 25 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei. Der Verkauf von Grundstücken macht etwa ein Drittel der Bruttoeinnahmen der Lokalregierungen aus. Rund drei Viertel des Vermögens privater Haushalte stecken Schätzungen zufolge in Immobilien…Die Monate September und Oktober rund um den chinesischen Nationalfeiertag sind traditionell Hochsaison für Immobilienverkäufe. In diesem Jahr aber sank die Nachfrage in den wichtigsten Großstädten um 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.”

Evergrande: Zahlungsausfall von Evergrande ist nicht abgewendet (handelsblatt.com)

wpDiscuz