Expo-Wahrzeichen: 80 Meter hohe Glaskugel "Sphäre"

Expo in Astana endet mit 3,9 Millionen Besuchern

Sonntag, 10. September 2017 | 18:22 Uhr

Die internationale Ausstellung Expo in der kasachischen Hauptstadt Astana hat nach offiziellen Angaben in drei Monaten etwa 3,9 Millionen Besucher angezogen. Die erste Ausstellung dieser Art in der früheren Sowjetunion ging am Sonntag feierlich zu Ende. Die Expo habe das technologische Potenzial des ganzen Planeten gezeigt, sagte Staatspräsident Nursultan Nasarbajew in seiner Schlussansprache.

Unter dem Motto “Energie der Zukunft” präsentierten seit dem 10. Juni mehr als 100 Länder ihre Ideen für eine klimafreundliche Produktion, Verteilung und Nutzung von Energie. “Wir haben gezeigt, dass unser Land der Idee einer grünen Entwicklung treu ist”, sagte Nasarbajew. Kasachstan, neuntgrößtes Land der Erde, lebt bisher vor allem vom Export von Öl und Gas.

Das Milliardenprojekt in der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik hatte allerdings auch Kritik auf sich gezogen. Die hochmodernen Expo-Bauten würden auch weiterhin genutzt, sagte Nasarbajew. Optisches Wahrzeichen der Ausstellung war eine 80 Meter hohe Glaskugel, die sogenannte “Sphäre”.

Von: APA/dpa