Datenmissbrauch wirkt sich auf Aktienkursverlauf negativ aus

Facebook-Aktien weiter auf Talfahrt

Freitag, 27. Juli 2018 | 10:35 Uhr

Die Facebook-Aktien sind nach Bekanntgabe der schwachen Quartalszahlen weiter auf Talfahrt: Zu Handelsschluss am Donnerstag verbuchte die Aktie ein Minus von 19 Prozent und stand bei 176,3 Dollar (150,5 Euro). Der Börsenwert des sozialen Netzwerks sank damit um rund 100 Mrd. Dollar – das dürfte die größte Einbuße des Marktwerts eines Unternehmens an einem Tag gewesen sein.

Die Talfahrt vernichtete somit fast ein Unternehmen wie IBM. Facebook hatte am Mittwoch für das zweite Quartal schwache Zahlen vorgelegt – Umsatz, Gewinn und Anstieg der Nutzerzahlen blieben hinter den Erwartungen zurück. Der Aktienkurs war bereits unmittelbar nach Bekanntgabe der Zahlen und einem schwachen Ausblick um mehr als 20 Prozent abgestürzt.

Es war das erste volle Quartal nach dem Skandal um den massiven Missbrauch von Nutzerinformationen durch die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica. Facebook steckt wegen des Skandals seit Monaten in der schwersten Krise seiner Unternehmensgeschichte.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte am Mittwoch gesagt, das Unternehmen investiere “so viel in die Sicherheit, dass es sich auf unsere Rentabilität auszuwirken beginnt”.

Von: APA/ag./dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz