Die Funktionsfähigkeit von Facebook soll nicht eingeschränkt werden

Facebook im Firefox-Browser isolieren

Mittwoch, 28. März 2018 | 13:25 Uhr

Mozilla hat eine Erweiterung für den Browser Firefox entwickelt, die dabei helfen soll, Facebook von der übrigen Internet-Nutzung zu trennen. Das Add-on “Facebook-Container” soll verhindern, dass das soziale Netzwerk auf Daten und Informationen anderer Webseiten zugreifen und damit das Nutzerverhalten auswerten kann. Die Funktionsfähigkeit von Facebook soll nicht eingeschränkt werden.

Eine Weitergabe bereits gesammelter Facebook-Daten – wie zum Beispiel im Fall Cambridge Analytica – könne die Erweiterung nicht verhindern, schreibt Mozilla in einem Blogeintrag. “Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass es für Facebook deutlich schwieriger wird, ihre gesammelten Aktivitäten außerhalb von Facebook zu nutzen, um Ihnen Anzeigen und andere personalisierte Nachrichten zu senden.” Und Mozilla stellt klar: “Facebook ist nicht das einzige Unternehmen, das Ihre Daten außerhalb seines eigentlichen Servicebereichs sammelt.”

Wer verhindern möchte, dass er auf seinem Weg durchs Netz von Dritten beobachtet wird (Tracking), kann zum Beispiel den Privacy Badger nutzen. Das Add-on der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) ist auch für die Browser Chrome und Opera verfügbar.

Von: APA/dpa