Es ist nicht nötig, das Facebook-Profil zu löschen

Facebook-Profil abschotten statt löschen

Freitag, 06. April 2018 | 17:25 Uhr

Der Datenskandal bei Facebook hat viele Nutzer aufgeschreckt. Doch statt mit Aktionismus sollten sie eher mit Bedacht reagieren und ihr Profil absichern. Dazu bietet das Netzwerk einige Möglichkeiten – die jedoch längst nicht jeder Nutzer kennt.

Soll ich angesichts des Facebook-Datenskandals mein Konto lieber löschen? Diese Frage stellen sich aktuell viele Nutzer des Netzwerks. Wer sich entscheidet, weiter auf Facebook zu setzen, sollte dies aber bewusst tun, rät Joerg Heidrich von der Computerzeitschrift “c’t”. Und dazu nutzt man am besten alle Möglichkeiten zur Abschottung des eigenen Profils, die Facebook anbietet.

Dazu gehört, die Sichtbarkeit des eigenen Profils so zu beschränken, dass nur Freunde die Informationen sehen können – auch der Zugriff durch Suchmaschinen kann eingeschränkt werden. Beiträge verfasst man besser nicht öffentlich, sondern nur für Freunde sichtbar. Die Einstellung dazu findet sich neben dem blauen “Posten”-Schalter. So schützt man sich auch davor, dass die eigenen Daten über die Facebook-Suchfunktion automatisiert ausgelesen und gespeichert werden.

Grundsätzlich empfehle sich in den Privatsphäre-Einstellungen immer die Option, die am wenigstens Zugriff von außen zulässt. Die Einstellungen hierfür öffnen sich nach einem Klick auf das kleine Dreieck oben rechts in der Facebook-Menüleiste und dann auf “Einstellungen” und “Privatsphäre” sowie “Chronik und Markierungen”. Nutzer der Smartphone-App erledigen das im Seitenmenü. “Damit ist man zwar nicht raus aus dem System, zumindest aber etwas sicherer”, erklärt Heidrich.

Auch die Liste von Apps und Spielchen sollten Nutzer ausmisten. Diese Programme können unter Umständen viele Informationen aus dem Profil auslesen. Das geht mit einem Besuch in den Einstellungen und dort unter “Apps”. Wer keine Facebook-Apps und -Spiele benutzt, kann ohne Bedenken die komplette App-Plattform deaktivieren.

Nachdenken gilt auch beim Einstellen von Beiträgen in das Netzwerk. “Man sollte sich bewusst machen, was man macht”, sagt Heidrich. Im Endeffekt vertraut man auf unbestimmte Zeit einem amerikanischen Unternehmen detaillierte Informationen über persönliche Verhältnisse, politische Ansichten, Krankheiten und mehr an. Was damit geschieht, ist weitgehend unklar. “Im wahrscheinlichsten Fall werden die Daten genutzt, um damit Werbung zu schalten”, sagt Heidrich. “Im schlimmsten Fall, um mich zu beeinflussen.”

Das Facebook-Konto zu löschen, ist natürlich auch eine Möglichkeit. Aber lösen lässt sich das Problem mit der Datensammlung durch Facebook und andere dadurch nicht, gibt Heidrich zu bedenken. Zwar wird Facebook die Profildaten mit großer Wahrscheinlichkeit löschen. Aber wer – auf welchem Weg auch immer – Daten aus dem Profil gespeichert hat, bleibt weiter unklar. “Solche Daten fangen Sie nicht mehr ein.” Noch ein möglicher Nachteil des Löschens: Ohne Facebookkonto lässt sich auch der Facebook Messenger nicht mehr nutzen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Facebook-Profil abschotten statt löschen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
17 Tage 15 Min

Facebook braucht kein Mensch. Lieber sich mit Freunden auf ein Bier treffen!!!

sixxi
sixxi
Grünschnabel
16 Tage 21 h

Sauftirol eben

ivo815
ivo815
Kinig
16 Tage 15 h

@sixxi Realität eben, statt Realitätsblasen

ibinneu
ibinneu
Neuling
16 Tage 23 h

die sicherste option bleibt immer noch die löschung!

ibinneu
ibinneu
Neuling
17 Tage 56 Min

ok, obo i find trotzdem isch iz di beste gelegenheit endlich des profil zu löschen und seine zeit sinnvollere dinge zu widmen

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
16 Tage 23 h

“Aber lösen lässt sich das Problem mit der Datensammlung durch Facebook und andere dadurch nicht”.

Abschotten behebt das Problem auch nicht. Facebook hat die Daten trotzdem auf ihren Servern und laut Verträgen das Recht, bestimmte Daten davon zu weiterzuverkaufen.
Andere Nutzer sehen hingegen weniger, das ist richtig.

ivo815
ivo815
Kinig
16 Tage 15 h

„…die Sichtbarkeit des eigenen Profils so zu beschränken, dass nur Freunde die Informationen sehen können…“
Facebook ist der wahre Feind, vor dem es sich zu schützen gilt

Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
17 Tage 43 Min

LÖSCHEN!!!!!

super
super
Grünschnabel
16 Tage 22 h

Leute die sich nicht auskennen werden immer Opfer bleiben!

brunecka
brunecka
Tratscher
16 Tage 13 h

facebook oddo wie der schmäh hoast kearat zi vobietn . . . . So ein schmäh braucht eh niemand

1litermuelch
1litermuelch
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Es gib so viele gründe dei assoziale seite zu löschen. Die leit schaugen unbewusst fb ohne za merken wos des iberhaup für a zeitverschwendung isch!!
Schaugen welcher mensch af welcher party geat oder wer wo in urlaub gewesn isch usw. Wem scheißtn sell….

I honns gloschen und bin froha drumm
und wenns ondre a tian donn tiamer in dr umwelt a no eppes guats 😊

wiakimpdir4
wiakimpdir4
Grünschnabel
16 Tage 19 h

Mir eigentlich Wurst ob de meine Daten stehlen… Hon nix zu verbergen. Bin ober a kaum Aktiv bei Facebook, isch mir ehrlich di Zeit zu schod

wpDiscuz