Veranstaltung der Handelskammer in Bruneck

“Fachkräftemangel meistern”

Donnerstag, 12. Mai 2022 | 11:24 Uhr

Bruneck – Gestern Nachmittag ging in Bruneck ein Event zur Herausforderung Fachkräftemangel über die Bühne. Bei der Veranstaltung der Handelskammer Bozen, die Teil der WIFI – Initiative Talent Management ist, erhielten Unternehmer/innen, Geschäftsführer/innen sowie Personalverantwortliche wertvolle Tipps zum Thema Rekrutierung und Arbeitgeberattraktivität.

„Der Fachkräftemangel ist auch für Südtirols Unternehmen zu einer großen Herausforderung geworden. Aus diesem Grund ist es der Handelskammer Bozen ein großes Anliegen, die heimischen Betriebe mit Impulsen zu versorgen, wie sie die besten Mitarbeiter/innen für ihr Unternehmen gewinnen und halten können“, informierte der Generalsekretär der Handelskammer Bozen, Alfred Aberer, in seinen Grußworten.

Der Präsident der Bezirksgemeinschaft Pustertal, Robert A. Steger, ergänzte: „Der Fachkräftemangel und immer mehr auch der Arbeitskräftemangel sind die ersten Auswirkungen des demografischen Wandels. Hier tragfähige Lösungen zu finden ist die wichtigste Herausforderung, aber auch Chance für den Wirtschaftsstandort Südtirol.“

In der VIP-Lounge der Intercable Arena in Bruneck präsentierte danach Georg Lun, Direktor des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen, aktuelle Daten zum Fachkräftemangel in Südtirol. Im anschließenden Vortrag zeigte die Personalberaterin Sigrid Strobl auf, was sich Bewerber/innen heutzutage von Arbeitgebern erwarten und lud die Teilnehmer/innen zu einem interessanten Perspektivenwechsel ein.

Highlight der Veranstaltung war der Vortrag von Axel Haitzer zum Thema „Was können Unternehmen für ihre Attraktivität als Arbeitgeber tun?“ Axel Haitzer ist renommierter Keynotespeaker, Berater sowie Autor des Buches „Bewerbermagnet!“. Der Experte für Personalmarketing und Fachkräftesicherung hat in den letzten Jahren erfolgreich mehrere tausend Seminarteilnehmer/innen geschult. Für seine Verdienste um die duale Ausbildung wurde er unter anderem vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien ausgezeichnet.

Anschließend erhielten die anwesenden Unternehmer/innen, Geschäftsführer/innen sowie Personalverantwortliche anschauliche Inputs anhand von zwei Beispielen aus der Südtiroler Praxis. Patrizia Blanchetti, HR-Direktorin von Intercable, präsentierte den Ansatz des Pustertaler Technologieunternehmens, das als Global Player interessante Benefits und Raum für Entwicklung bietet. Reinhold Sieder, Geschäftsführer der Internetagentur SiMedia, sprach zur „Familienfreundlichkeit im Unternehmen – das Besondere von heute ist der Standard von morgen“.

Die Veranstaltung, welche Teil der WIFI – Initiative Talent Management ist, wurde mit einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch abgeschlossen. Auf Grund des großen Interesses sind weitere Veranstaltungen rund um das Thema Fachkräftesicherung geplant und auch in Kooperation mit der Bezirksgemeinschaft Pustertal soll ein zweites Event folgen.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz