Die Infrastruktur wächst nicht ausreichend mit

Fahrzeuge werden immer breiter

Mittwoch, 02. August 2017 | 09:10 Uhr

Die Breite von Fahrzeugen erhöht sich nahezu bei jedem Modellwechsel. “Ein VW Golf I hatte beispielsweise noch eine Breite von 1,61 Meter, die aktuelle, siebente Generation ist bereits auf eine Breite von 1,80 Meter angewachsen – und das ohne Außenspiegel”, berichtete ÖAMTC-Verkehrstechniker David Nose in einer Aussendung am Mittwoch.

“Das kann durchaus zu Problemen führen, weil die Infrastruktur nicht immer entsprechend ‘mitwächst’, was z. B. an Autobahnbaustellen oder in Parkgaragen zu bemerken ist”, so der Experte. Eine aktuelle Befragung des Autofahrerclubs zeigte, dass 86 Prozent der Befragten die Gesamtbreite ihres Fahrzeuges nicht kannten, rund jeder Zweite lag mehr als 30 Zentimeter daneben, wobei der Großteil sein Auto schmäler einschätzte.

Dieses Unwissen hat aber Konsequenzen, erklärte Nose: “Autos, die breiter als 2,10 Meter sind, dürfen in vielen Baustellenbereichen nicht am linken Fahrstreifen fahren, sprich: überholen. Manchmal gilt das schon bei über zwei Metern Fahrzeugbreite.” Aber auch diese schmalen linken Fahrstreifen sind real zumindest 2,50 Meter breit. Es ist dabei dann jedoch nicht mehr möglich, den seitlichen Sicherheitsabstand von zumindest 0,25 Meter (jeweils links und rechts des Fahrzeuges) einzuhalten, wenn das eigene Auto zu breit ist.

Da das Befahren eines breitenbeschränkten Fahrstreifens mit einem zu breiten Fahrzeug einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung darstellt, kann ein solcher Verstoß ein Verwaltungsstrafverfahren nach sich ziehen. Wird der Lenker eines zu breiten Pkw in einen Unfall verwickelt, kann unter Umständen auch die Kasko-Versicherung leistungsfrei sein.

“Fahrzeuglenker werden mit Breitenbeschränkungen für Fahrstreifen konfrontiert – haben aber nicht durchwegs eine klare Möglichkeit, sich über die Fahrzeugbreite mit Außenspiegel informieren zu können”, kritisierte Nose. “Der Club fordert daher von den Herstellern, zumindest in der Betriebsanleitung die Breite mit und ohne Außenspiegel anzugeben.” Im Sinne der Verkehrssicherheit und bei gleichzeitiger Erhaltung des Verkehrsflusses wäre laut ÖAMTC eine Erhöhung der Mindestbreite der Breitenbeschränkung auf 2,20 Meter anzudenken.”

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Fahrzeuge werden immer breiter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

…da ist viel dieser SUV-Irrsinn schuld…auch die Dinosaurier sind immer grösser geworden, bis sie susgestorben sind… 😅

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

@ Dublin
richtig, SUV Blödsinn ,sollte Geländefahrzeug sein und dann verbaut man automatische Gangschaltung,besser neben den Schuhen gehts nicht mehr 😀, und die kleveren Kunden kaufen diesen ………… auch,das ist der Höhepunkt an menschlicher Klugheit.

peterle
peterle
Tratscher
16 Tage 17 h

Was mich ärgert sind einige Parkgaragen welche aber schon vor Jahren zu klein bemessen wurden und dementsprechende kleine Parkplätze eingezeichnet haben. Den Mehrgewinn der Parkplatzgebühren streichen die Gemeinden ein, den Schaden im Falle einer Ramponierung muss jeder Benutzer selber oder die Versicherung tragen.

iuhui
iuhui
Superredner
16 Tage 18 h

wieder ein mal homo sapiens: unser Lebensraum wird immer enger und die Autos breiter… klingt recht intelligent!

Kiki
Kiki
Grünschnabel
16 Tage 18 h

Jemand endlich aufgewacht…….eine wahrhaft intellektueller Geistesblitz

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

@ peterle
Solche Probleme gibts immer wo Experten ihre Spuhren hinterlassen, bei den Vogelsteigen Neubauten werden die Garagen genau so fachgemäß eingeplant ……………… und der Schmarrn verkauft sich ohne Problem 😀.
Nicht selten bemerkt man wie das Auto reingeschoben werden muß weil kein Platz zum Aussteigen ……….

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
16 Tage 17 h

Es gibt effektiv Autos, welche schon vom Hersteller zu breit sind und teilweise bei Verengung bei Baustellen nicht fahren dürften.
Den Herstellern sollt eine Höchstbreite vorgegeben werden.
Die Parkgarage beim Autobahnhof BZ ist z.B. schon mit jedem normalen Auto eine Zumutung bzw. eine Frechheit.

OrB
OrB
Superredner
16 Tage 16 h

VW wird das Problem mit einem Software Update lösen. 😁😁

Tabernakel
16 Tage 8 h

In Leverkusen vielleicht. Aber nicht hier in Italien.

tresel
tresel
Superredner
16 Tage 16 h

Schon komisch dass jeder normalbürger woass dass die abstellplätze in tiefgaragen den ansprüchen vor 30 jahren entsprächen. Dauert oanfoch long bis solche sochn nach oben gelangen, wert schon daran liegen dass net überall nach gleichen maßstäben gemessen wert.

thomas
thomas
Superredner
16 Tage 14 h

dass sich die Infrastruktur dem Fahrzeug und nicht umgekehrt anpassen sollte ist schon pervers

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Grünschnabel
16 Tage 13 h

das Problem ist nicht die Breite das Problem ist der Esel darin was nicht parken kann und sich nur auf das Gepiepse verlässt und das ist schon ein Problem das diese Leute hinterm Steuer es aufgrund des alters nicht mehr hören.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

Fahrzeuge werden immer breiter, Menschen auch

Tabernakel
16 Tage 8 h

Gut, dass es Schützenzelte gibt.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
16 Tage 7 h

@Tabernakel und Ausnüchterungszellen

wpDiscuz