Genossenschaften hautnah erleben

Fest der Genossenschaften von Legacoopbund war ein voller Erfolg

Montag, 28. September 2015 | 13:26 Uhr

Bozen – Die freundliche Atmosphäre und die frohen Gesichter der Besucher haben das Fest der Genossenschaften von Legacoopbund zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht. Beim Fest auf dem Musterplatz in Bozen konnten die Bürger am vergangenen Samstag das Genossenschaftswesen kennenlernen und die Genossenschaften hautnah erleben.
 
Der Höhepunkt des Tages war der nicht wettbewerbliche Staffellauf „coop for run“, an dem mehr als 100 Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde der Genossenschaften teilgenommen haben. Die schnellsten Teams waren jene der Genossenschaften Savera, CSU und Akrat Recycling; unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ war der Staffellauf jedoch vor allem eine Gelegenheit, um sich unter Genossenschaften kennenzulernen und gemeinsam einen netten Nachmittag zu verbringen. Durch den Staffellauf konnten Werte wie Gerechtigkeit, Leidenschaft, Gemeinsamkeit und Respekt vermittelt werden, Werte die auch das Genossenschaftswesen auszeichnen.
 
„Das Fest war ein voller Erfolg und die Besucher, aber auch die Mitarbeiter und Mitglieder der Genossenschaften, die das Fest mit ihren Tätigkeiten und Angeboten bereichert haben, zeigten sich sehr erfreut über die Initiative“, freut sich Heini Grandi, Präsident des Genossenschaftsverbands Legacoopbund. Unzählige Kinder nahmen an den verschiedenen Workshops der Genossenschaften teil, spielten mit den Montessori-Materialien, bastelten und experimentierten nach Herzenslust. Viele Besucher beteiligten sich auch an den Quizspielen der Genossenschaften und manche konnten auch das Fechten und verschiedene Zirkuskünste ausprobieren.
 
Durch das Fest habe man den Bürgern das Genossenschaftswesen nähergebracht, ist sich der Präsident Heini Grandi sicher: „Wir konnten den Bürgern zeigen, wie bunt und vielfältig die Welt der Genossenschaften ist. Dabei wurde auch vielen Beteiligten klar, dass sich die Genossenschaften tagtäglich für das Wohl der Menschen und der Gemeinschaft einsetzen.“

Von: ©mk

Bezirk: Bozen